TourenFührer - Gipfel

Hanspeter Willi

Gipfel: Schrankogel, 3497 m.ü.M.

Schrankogel
3497 m.ü.M.
A - Tirol
47:02:39:N | 11:05:56:E
AV-Karte 31/1 Stubaier Alpen - Hochstubai, M: 1:25000
Der Schrankogel ist eine massige Felspyramide in der östlichen Begrenzung des Sulztals.
Er ist nach dem Zuckerhütl (3505 m) die zweithöchste Erhebung der Stubaier Alpen, sofern man die Pfaffenschneide (3498 m) nicht als selbständigen Gipfel betrachtet.

Aufbau:
Der Schrankogel baut sich in Form einer massigen, breiten Felspyramide.
Drei Grate prägen den Gipfel.
Der Westgrat fusst im Schrankar und zieht als im unteren Teil schwierig zu begehende Franzensschneide gipfelwärts.
Der Nordnordostgrat zum Schrankarkogel (3327 m) bildet die obere Begrenzung des nordostseitig eingelagerten, arg geschrumpften Schwarzenbergferners.
Der in mehreren Stufen absinkende Ostgrat endet im Geröll oberhalb der Zunge des Schwarzenbergferners.
Die Nordostflanke, gegen Ende des letzten Jahrtausends noch eine Eisflanke, ist inzwischen komplett ausgeapert.
Die Nord- und Südabstürze sind ebenso brüchig wie steinschlägig.

Gestein:
Eng verbundene Wechsellagen von Amphibolit, Aplit und Orthogneis.

Normalweg:
Von der Amberger Hütte des DAV über den Westgrat.

Erste dokumentierte Besteigung:
Um 1840 - Pfarrer Schöpf aus Sölden (oder je nach Quelle auch aus Gries), aus dem Sulztal.
20.9.1821 - Botaniker Johann Georg Hargasser (1785 - 1824), bis knapp unter den Gipfel, wahrscheinlich über den Westgrat.

Panorama:
Ab Nord bis Nordost reiht sich der Karwendel. Gegen Ost reicht die Fernsicht bis in die Berchtesgadener Alpen und zum Dachsteingebirge. Im Osten übernehmen dann die Hohen Tauern mit den vorgelagerten Zillertaler Alpen das Szepter. Gegen Südosten zeigen sich die Dolomiten, dann sperrt das Zuckerhütl.
Zwischen Süd und West dominieren die Gipfel der Ötztaler Alpen, bevor sich im Westen die Fernsicht bis in die Glarner Alpen ausdehnt. Verwall, Lechtaler und Allgäuer Alpen beschliessen die Rundsicht gegen Norden.

Eigenständigkeit des Gipfels - Prominenz: 537 m
Bezugsscharte: Tiefste Stelle Punkt 2960 im Südgrat des Nördlichen Daunkogels
Prominence master: Pfaffenschneide (3498 m) am Zuckerhütl
Definition: Meter über dem tiefsten Punkt zur nächsthöheren Erhebung.

Eigenständigkeit des Gipfels - Dominanz: 9.7 km
Dominance master: Pfaffenschneide (3498 m) am Zuckerhütl
Definition: Abstand zum nächstgelegenen, gleich hohen Punkt am Fuss oder Hang eines höheren Berges.
Ergänze diesen Gipfel (Schrankogel) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESEM GIPFEL (AUSWAHL)
Rother 3000er Ostalpen (2. Auflage 2014)
 
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für Schrankogel (Quelle: meteomedia.de)
 
Nr. 5 vom 31.07.2019
Versionen vergleichen
30374 mal angezeigt