TourenFührer - Gipfel

Urs41

Gipfel: Ofenloch (Höhle bzw. P. 1174)

Ofenloch (Höhle bzw. P. 1174)
CH - Glarus - St. Gallen
738550 | 235740 (Schweiz)
47:15:28:N | 9:16:9:E
Der Oberlauf des Necker bildet ein gewaltiges Tobel, eingerahmt von bis zu 200 m hohen Nagelfluhwänden (siehe LK 1114, Nesslau). Dieses Tobel wird auch Grand Canyon der Ostschweiz genannt. Auf der LK findet sich die Bezeichnung Ofenloch am Nordrand des Tobels, unterhalb der Alp Neuwald (P. 1317). Etwas südöstlich ist ein P. 1174 angegeben, bei dem ein Wanderwegweiser steht, dessen Standort (auf dem Wegweiser) (auch) mit Ofenloch bezeichnet wird. Das "eigentliche" Ofenloch findet sich aber nochmals an einem andern Ort, nämlich rund 150 m westlich dieses P. 1174. Es ist eine gewaltige Höhle (gegen 100 m breit und 40 m hoch), die wie ein Ofenloch aussieht (siehe Photos).
Beide Orte – die Höhle und P. 1174 – bilden beliebte Wanderziele, die spektakuläre Einblicke in das Neckertobel vermitteln. Zu beachten ist aber, dass man vom P. 1174 wegen einer Steilstufe im Tobel nicht direkt zur Höhle gelangen kann. Die Höhle ist nur vom Ampferenboden (P. 1044) her erreichbar (siehe Route "Von Hemberg zur Höhle"). Viele andere, im Internet und in Wanderführern beschriebene Varianten von "Ofenlochwegen" führen "nur" zu P. 1174. Hinweise auf diese Varianten finden sich bei der Route "Ofenloch-Rundtour", die eine Kombination der beiden Ziele (Höhle und P. 1174) ermöglicht.
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für Ofenloch (Höhle bzw. P. 1174) (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-AUSBLICK
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Nr. 6 vom 18.06.2011
Versionen vergleichen
25661 mal angezeigt
Urs41

Routen

Route     Art Schwierigkeit Höhenmeter
von Hemberg zur Höhle    Alpine Wanderung 220m
Ofenloch-Rundtour    Alpine Wanderung T 3 1000m
Vom Ampfererboden zum...    Canyoning leicht 70m