TourenFührer - Gipfel

Hanspeter Willi

Gipfel: Cima dei Bureloni, 3130 m.ü.M.

Cima dei Bureloni
3130 m.ü.M.
I - Veneto
46:17:51:N | 11:49:57:E
Geografica, Wanderkarte 10 - Pale di San Martino, 1:25000
Nördlichster und am wenigsten bekannter der drei höchsten Felsgestalten der Palagruppe.
Der mächtige Felsberg besteht aus zwei praktisch gleich hohen, durch eine kleine Scharte getrennten Gipfelpunkten. Am Gipfel findet sich ein kleiner Steinmann mit Gipfelbuch.

Aufbau:
Der massige Gipfel weist ringsum markante und steile Wandfluchten auf, die nur in seiner Ostflanke eine Schwachstelle aufweisen.

Gestein:
Der Gipfel ist aus Dolomit gebaut.

Normalweg:
Ab Rifugio Giuseppe Volpi al Mulaz des CAI über den Passo delle Farangole, den Passo dei Bureloni und den Ostgrat.

Erstbesteigung:
26.7.1888 - Ludwig Darmstädter, R.Kramer, Johann Niederwieser (genannt Stabeler) und Luigi Bernard.

Panorama:
Der Gipfel bietet eine gewaltige Rundsicht über die gesamten Dolomiten und darüber hinaus auf weite Teile des Alpenbogens.
Zwischen Nord und Nordost reicht die Fernsicht bis zum Grossvenediger und Grossglockner in den Hohen Tauern, mit der Marmolada und den Tofanen davor.
Zwischen Nordost und Ost dominiert die Civetta, die Fernsicht reicht hier bis zur Hochalmspitze und den Julischen Alpen.
Die südlichen Karnischen Alpen und die südlichsten Gipfel der Dolomiten bestimmen den Sektor bis Süd.
Zwischen Süd und Südwest dominieren die nahen Felsgestalten der Cima della Vezzana und des Cimon della Pala.
Gegen Westen reicht die Fernsicht bis in die Gardaseeberge und die Adamello-Presanella-Gruppe. Sogar die höchsten Erhebungen der Berninaalpen sind erkennbar.
Zwischen West und Nordwest bilden die Ortleralpen und die Ötztaler Alpen den Horizont, dazwischen reicht der Durchblick bis in die Sesvennagruppe.
Den Abschluss bilden zwischen Nordwest und Nord die Stubaier und Zillertaler Alpen, davor markant die Rosengarten- und Langkofelgruppe.

Eigenständigkeit des Gipfels - Prominenz: 260 m
Bezugsscharte: Passo di Val Strut (2870 m)
Prominence master: Cima della Vezzana (3192 m)
Definition: Meter über dem tiefsten Punkt zur nächsthöheren Erhebung.

Eigenständigkeit des Gipfels - Dominanz: 0.9 km
Dominance master: Cima della Vezzana (3192 m)
Definition: Abstand zum nächstgelegenen, gleich hohen Punkt am Fuss oder Hang eines höheren Berges.
Ergänze diesen Gipfel (Cima dei Bureloni) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für Cima dei Bureloni (Quelle: meteomedia.de)
 
Nr. 5 vom 30.11.2017
Versionen vergleichen
6450 mal angezeigt
Hanspeter Willi

Routen

Route     Art Schwierigkeit Höhenmeter
Passo di Valles - For...    Alpine Wanderung T 4 1350m