TourenFührer - Route

Gipfel: Gantrisch, 2175 m

Christian Trachsel

Route: Gantrisch-Klettersteig

Gantrisch-Klettersteig
Klettersteig
mittel
900 m
5.0 Stunden
Zufahrt:
Von Bern, bzw. Thun kommend über Riggisberg und ehemaliges Gurnigelbad zur Wasserscheidi (1584 m)
Zustieg:
Vom Parkplatz (1604 m) auf bekiestem Fahrweg auf dessen linker Seite zu Beginn viersprachige Info-Tafel über den Klettersteig steht. Den Wanderweg Bergbeizli Obernünenen über den Nünenenberg zur Alp (1689 m) in 25 min. Von dort rot-weiß markierten Wanderweg unsteil hinauf in eine Mulde, den Leiteren-Boden. Nach 10 min. zweigt rechts ein erkennbarer blau-weiß markierter Pfad ab. Diesen von SAC Subsektion Schwarzenburg errichten Zustiegsweg läuft man über Schotter-Hang hinauf zu erkennbarer Einstiegs-Tafel am Wandfuß (1840 m). Gesamte Zustiegszeit: 40 min.
Route: Schwierigkeit: KS4, C/D (französ. T) , technisch nicht besonders schwierig, aber Armkraft verlangend.
Über den 2007 gebauten Steig mit ca. 400 Eisenbügeln klettert man reine 220 Hm französisch abgesichert (mit durchgängigem Stahlsicherungsseil) an der Ostseite des Gantrisch bereits am frühen Morgen in der Sonne. Die einzelnen Abschnitte sind mit Schildern versehen. Ungewohnt: die durchhängenden Seile. Steile Wandhänge am Einstieg führen gleich in die Schwierigkeit KS4 ein. Auf 2 Alu-Sprossenleitern über erstes Grasband zur nächsten Felswand. Über das 70 m hohe "Küre-Wändli" gelangt man zu weiterem Grasband. Dort über Alu-Strick-Leitern hinweg zu 2 Alu-Sprossenleitern in nächste Felswand hoch. Von dort links auf Wandfluh-Traverse zum Kletterfinale an senkrechter, fast überhängender Horber-Kante (benannt nach dem KS-Initiator). Über oberes Felsende dann auf Strickleitern zum Wandbuch. Links davon durch eine Felsnische hinauf zum Ausstieg auf breitem Wiesenhang zu hölzernem Kreuz auf dem Vorgipfel. Von dort dann zum kreuzlosen Gipfel des Gantrisch (Kletterzeit: 1,5 Std.).
Aus Wildschutzgründen ist der Steig bis 14. Juni gesperrt.
Abstieg :
Vom Bergkamm seilgesichert südwestwärts zum Bergsattel. Dort gabelt sich der Weg. Links (ostwärts) zweigt der Wanderweg zum Leiterenpass ab. Von dort trifft man dann auf den Zustiegsweg.
Interessanter, aber etwas länger, führt der Weg geradeaus weiter südwestwärts zum Schibenspitz (2060 m) mit einem alten Bunker hinauf. Von dort zum Morgetegrat westwärts absteigen (1959 m). Nordwärts ins Gantrischchummli talwärts hinab an der Chummlihütte vorbei. Nun auf unbefestigten Fahrweg zur Oberi Gantrischütte (1610 m). Oder davor links abzweigen auf unmarkierten, aber deutlich sichtbaren Pfad zum idyllischen, grün leuchtenden Gantrischseeli unterhalb der Hütte. Von dort weiter zum Restaurant Underi Gantrischhütte (1508 m) an der Straße zur Wasserscheide. Rechts oberhalb der Straße nun Richtung Wasserscheide. Kurz davor rechts eine steile Böschung hinauf zum Parkplatz oberhalb des Parkplatzes Türliböde (1580 m) links an der Straße. Gesamte Abstiegszeit über den Morgetegrat: 2 Std.
Klettersteigset und Helm
Gurnigel, Wasserscheide (Fahrtdauer: ÖV-Ausgangspunkt erfassen)
ÖV-Zeiten von www.arrlee.ch
Nr. 2 vom 07.02.2018
Versionen vergleichen
24397 mal angezeigt

Verhältnisse