TourenFührer - Route

Gipfel: Jungfrau, 4158 m

Martin Willi

Route: Normalroute Jungfraufirn - Rottalsattel - SE-Grat

Normalroute Jungfraufirn - Rottalsattel - SE-Grat
Berg-/Hochtour (Sommer)
820 m
5.0 Stunden
Von der Mönchsjochhütte 3657 MüM. der Piste entlang zum Sphinxstollen. Nun in SW-Richtung den Jungfraufirn absteigen bis ca. 3300 MüM. Nun unter den Sporn der vom Rottalhorn nach E herabzieht. Man sieht nun deutlich einen Regenmesser. Über einen kurzen steilen Hang, manchmal muss ein Bergschrund überschritten werden, erreicht man diesen Regenmesser. Von da über leichte Felsen und Schutt bis unter einen kurzen Felsriegel. Über diesen ca. 15 Meter empor (II) zu Standhaken. Nun quert man leicht ein Felsband nach links SW bis man über leichte Felsstufen und / oder Firn auf den Rücken des Rottalsporns kommt. Man folgt dem Schneerücken und quert unter dem Rottalhorn nach rechts unter den Rottalsattel. Über einen Bergschrund und einen ca. 50 Meter langen steilen Schneehang (manchmal ca. 50°(manchmal Blankeis)gelangt man in den Rottalsattel. Nun dem SE-Grat folgend zum Gipfel. in den linken (westlichen) Begrenzungsfelsen hat es nun alle 30 -40 Meter Sicherungsstangen bis kurz unter den Gipfel.Variante im Abstieg: Bei idealen Verhältnissen kann unterhalb des Rottalsattels auch direkt über einen steilen Firnhang (einige grosse Spalten) das Gletscherbecken nördlich vom Rottalsporn erreicht werden. So gelangt man mit weniger Gegensteigung zurück zum Jungraujoch. Zeitersparnis ca. 1 Stunde. Diese Variante ist als Auftieg nicht zu empfelen, da sie teilweise dem Eisschlag ausgesetzt ist.

PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Berner Alpen (2016)
Rother Hochtouren Westalpen (2013)
 
Nr. 6 vom 03.07.2013
Versionen vergleichen
72094 mal angezeigt

Verhältnisse