TourenFührer - Route

Gipfel: Wilde Gams, 830 m

AndréTT

Route: Wilde Gams

Wilde Gams
Klettersteig
sehr schwer
110 m
2.0 Stunden
Zufahrt:
Aus südlicher Richtung von Zell am See über Saalfelden, oder aus nördlicher über das Kleine Deutsche Eck nach Lofer auf der B 311 bis südliche Ortsausgangsseite von Weißbach bei Lofer (655 m) zum Parkplatz beim Gasthof Frohnwies.
Zustieg:
Vom Parkplatz dem Radweg in Richtung Saalfelden folgen. Nach 5 min. erreicht man ein Kuhgatter über dem Kiesweg. Dort mit wenigen Schritten links zur Felswand (655 m). Der Einstieg befindet sich ca. 30 m links vom Gatter.
Route: Schwierigkeit: KS6, E/F An der Info-Tafel beginnt der Steig zum Aufwärmen zu einem Pfeiler (B/C). Einige erdige Stellen dazwischen sorgen für "gute Schmierung", was die Schwierigkeit erhöht. Es sei denn, man hat die Reibungsschuhe zwar dabei, aber noch nicht an. Weiter über Platten mit kleinen künstlichen Tritthilfen 20 m auf einen Grasabsatz (C/D). Dann über gestuften Fels (C) zu einer Alu-Leiter (A). Weiter über grasiges Gelände zum 30 m Felsaufschwung (A). Auf Tritthilfen und mit künstlichen Griffen wird erster Überhang überwunden (D). Nun kurze Querung auf Grasband (C). Über einige steile Platten hinauf (C/D) zu nächster Querung zu gerader Verschneidung (D) hin. Weiter über Platten (B) zu 30 m langem Felsband (A) zur Schlüsselstelle, dem nächsten Überhang (E/F). Vor dem diesem ist jedoch rechts hinab ein Notabstieg (A) eingerichtet. Dynamisch hoch (Klimmzüge) zu einer Rastposition beim Baum mit Sportkletterzügen, wo die Füße keinen Halt mehr haben (F). Die hängen plötzlich in der Luft. Danach weiter senkrecht nach oben auf einen kleinen Absatz (D). Von dort 2 m aufwärts und mit Spreizschritt in die große Verschneidung (D). Nach 5 m kann man sich auf kleinem Rastplatz ausruhen. Die nächsten 25 Meter sind permanent überhängend, aber es finden sich gute Klettertritte (E/F). Nach ausgesetzter Querung und über eine kurze Steilstufe (C) nun zur Ausstiegswand. Weiter aufwärts 10 m über Platten (C) aufwärts mit Querung nach links und letzte Kraft raubend mit lang gezogenen Armen aufs Gipfelplateau (D/E) zum Baum mit dem Wandbuch in der grünen Kunststoffkiste. Kletterzeit: 1 Std. Die Schwierigkeiten im 240 m langen Steig steigern sich nach oben hin.
Abstieg:
Vom Ausstieg links haltend 100 m nordwärts entlang der Felskante zu rot-weiß markierten Quellensteig, der von/zur Brechlalm führt. Folgende Passagen (A) sind seilgesichert. Bei Nässe ist wegen dem vielen Laub darin besondere Konzentration erforderlich. Der Quellensteig endet am Radweg nach (in Zustiegsrichtung vor) dem KS-Einstieg (15 min.).
Komplette Klettersteigausrüstung, Helm, Express-Schlinge ggfs. zum Einhängen und Ausruhen; Reibungskletterschuhe. Für Neulinge im oberen Schwierigkeitsbereich (E) ggfs. zusätzl. Sicherungsseil.
Ergänze diese Route (Wilde Gams) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Wilde Gams) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 05.07.2013
Versionen vergleichen
1392 mal angezeigt

Verhältnisse