TourenFührer - Route

Gipfel: Vrenelisgärtli, 2904 m

Andreas Hille

Route: Guppengrat ab Schwände

Guppengrat ab Schwände
Berg-/Hochtour (Sommer)
2200 m
5.0 Stunden
Von Schwändi (Parkplatz am Bad, auf ca. 700 m) dem Wanderweg folgend über Isenberg weiter nach Oberstafel P 1658. Den Wegspuren Richtung Heuberg folgen bis auf ca. 1800 m, hier Querung nach links über loses Geröll in die O-Flanke des Mittelstocks. Dieser wird von links unten nach rechts oben aufsteigend gewonnen, man erreicht den Guppengrat etwas unterhalp P 1995. Der schwach ausgeprägten Rippe auf Wegspuren (z.T. Steinmänner) folgen in Richtung des markanten Turms (Bild) bzw. des oberen Firnendes. Links neben dem Turm (und der steinschlaggefährdeten Schlucht) über Grasschrofen/Fels hoch zur "Chanzle" P 2604. Diese wird rechts auf Firn umgangen. Sobald die "Chanzle" umgangen ist, gewinnt man über gestuften, soliden Fels und eine scharfe, gut griffige Gratkante den Einschnitt zwischen "Chanzle" und Vrenelisgärtli. Weiter, der Gratkante im gut gestuften 2er Gelände hoch zum Vrenelisgärtli 2904 m (für "Unsichere" kann ein Seil und Friends 1-2 ganz dienlich sein. Abstieg über Schwander Grat, nimmt man den Ruchen 2901 m noch mit, umgeht man den oberen, teils spaltigen Bereich des Glärnischfirns und kann ggf. auf Anseilen verzichten, wenn über den Fels auf den unteren, aperen Teil des Glärnischfirns abgestiegen wird (beim Abstieg über die Felsen unterhalb des Ruchens wird der Gletscher auf ca. 2680 m erreicht). Achtung: Postbus ab Vorauen zurück Richtung Schwändi nur alle 2 h)
ÖV-Zeiten von www.arrlee.ch
Füge dieser Route (Guppengrat ab Schwände) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 08.09.2013
39916 mal angezeigt
Andreas Hille

Verhältnisse