TourenFührer - Route

Gipfel: Gletscherhorn, 3107 m

AndréTT

Route: Bergalgatal - Gletscherhorn

Bergalgatal - Gletscherhorn
Schneeschuhtour
1120 m
8.0 Stunden
Zufahrt:
Von der A13 Abfahrt Avers / Juf südlich der Rofla-Schlucht südwärts die Straße über Innerferra. Weiter Richtung Juf, wo die Straße in höchster ständig bewohnter Siedlung der Alpen endet. Davor im Ort Juppa (2004 m) biegt eine kleine Teerstraße rechts hinab ins Tal des Aversrheins. Auf halber Höhe befindet sich das Loretsch-Hus, wo es geringe Parkmöglichkeit gibt, oder man fährt bis Ende der schmalen Teerstraße und parkt an Straßenseite vor der Brücke. Ansonsten links vor dem Loretsch-Hus abzweigen zu Parkplatz Ragn Da Ferra hinterm Gasthaus Swizly vor dem Schlepplift. Je nach Neuschneeverhältnisse ist dort mehr oder weniger geräumt. Wer beim Rückweg im Berghotel Turtschi einkehren möchte, kann sich auch dort größeren Parkplatz an der Hauptstraße nach Juf suchen. Da es in dem Tal kein Skigebiet gibt außer 2 Schlepplifte und wenig touristische Einrichtungen, dürfte im allgemeinen dort kein Andrang herrschen.

Route:
Man folgt dem Wegweiser in Richtung Bergalgapass und steigt zunächst etwas hinab (1988 m), überquert eine Brücke über den Jufer Rhein. Nach letzten kleinen Holzhäusern läuft man links des Bergalgabachs taleinwärts, welches lang ist und anfangs kaum ansteigt. Von links kommt der Mattabach herab, welcher über eine Brücke überquert wird (2007). Über nächste Brücke (2027 m) gelangt man über den Teifabach und weiter nach Süden. An linker Talseite befinden sich die 3 Hütten der Nüwa Staffel (2050 m). Nach Überquerung des Hüttabachs läuft man durch die Alp Bergalga (Olta Stofel) durch (2074 m). Hier endet beschilderter Murmeltier- Erlebnis- und Lehrpfad. Links sieht man die Chalberhütte. Über den Leidabach führt eine verbogene Brücke (2114 m). Das Tal beginnt sich nach südsüdwest zu drehen und steigt nun an. Ab dem P 2138 wendet sich die Winter-Route von rot-weiß markiertem Talweg, der zum Bergalgapass führt, und zieht im Zickzack (mit SS bei viel Schnee direkt, Hangneigung ca. 25°) hinauf zu erster Hochstufe Uf da Büela. Ab hier sieht man den Gipfel ständig vor sich. Links befinden sich Schrofenbänke. Östlich ab ca. 2550 m auf ein Schuttal zuhalten, das vom Sattel P 2987 zwischen Piz Predarossa und Gletscherhorn hinab kommt. Weiter über breiten Nordost-Rücken (bis 35° Hangneigung) gelangt man zum Gipfel des Gletscherhorns (3107 m).
Wer Lust u. Zeit hat, macht vom P 2987 eine Felskletterpartie auf dem Südgrat des Piz Predarossa, der mit dünnem Fixseil gesichert ist.
Abstieg: wie Aufstieg, jedoch nach Olta Stofel (Alp Bergalga) hinab zur Brücke (2050 m) und zu den 3 Hüttchen von Nüwa Stofel und weiter auf präparierter Loipe an linker Bachseite zum Ort zurück.
übliche Schneeschuhausrüstung, Steigeisen
Ergänze diese Route (Bergalgatal - Gletscherhorn) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Bergalgatal - Gletscherhorn) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 12.03.2014
Versionen vergleichen
4566 mal angezeigt

Verhältnisse