TourenFührer - Route

Gipfel: Gätterifirst, 2095 m

Snizi

Route: Röbikante

Röbikante
Klettertour
1000 m
6.0 Stunden
Gamplüt-Fros-Tesel-Grueb, auf ca. 1850m den Wanderweg zum Mutschensattel nach rechts verlassen; Einstieg ist auf ca. 1950m rechts vom Fuss der auffälligen bügeleisenförmigen Felsplatte
klassische, wenig eingerichtete Kletterei; abenteuerlicher als die benachbarte Rosakante. Die ersten paar Klettermeter sind eindeutig die schwiergsten (mit 4a sicher unterbewertet): die guten Griffe und Tritte zudem ordentlich abgespeckt; nachher mehr Gespür für die nicht zwingende Routenführung als klettertechnische Fähigkeiten gefragt; grundsätzlich verläuft die Route in der Rinne rechts der erwähnten Platte, es sind aber viele Varianten auch weiter rechts möglich. Route, wie in Beitrag 07/2015 beschrieben mit BH saniert, d.h. alle neuralgischen Stellen weisen nun statt einer Rostgurke einen BH auf, ohne dass der Charakter verändert wurde.

ACHTUNG:
Abstieg nicht unterschätzen! Braucht etwa gleichviel Zeit wie die eigentliche Kletterei: vom Hauptgipfel mit Kreuz Abstieg nach Süden auf einer grasig-erdigen Rampe hart den Felsen entlang bis zu einer Abseilstelle recht der Wegspuren; 20m Abseilen in eine Scharte, Wiederaufstieg durch eine splittrige rel. steile Rinne zur Mulde zischen den Gipfel (Einmündung Abstieg Rosakante), in ein paar Schritten zum NE-Nebengipfel; Weiterabstieg über rel. exponierten Felsgrat (2 Stahlstifte , ev. Abseilen) auf den Grasgrat Gätterifirst-Mutschen
Ergänze diese Route (Röbikante) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Röbikante) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 09.08.2015
Versionen vergleichen
8023 mal angezeigt
musicus, Snizi

Verhältnisse