TourenFührer - Route

Gipfel: Galtjoch, 2112 m

AndréTT

Route: Rinnen - Rotbachütten - Ehenbichler Alm - Galtjoch - Abendspitze - Retour

Rinnen - Rotbachütten - Ehenbichler Alm - Galtjoch - Abendspitze - Retour
Schneeschuhtour
1150 m
6.0 Stunden
Zufahrt:
Von Norden auf der A7 Richtung Füssen über die Landesgrenze durch den Tunnel, oder über die B17 von Peiting vor Füssen auf die B179 nach Reutte i. Tirol. Weiter südostwärts Richtung Zugspitzgebiet, bzw. Ehrwald. Wer von München über die A95, bzw. die B187 über Garmisch-Partenkirchen kommt, biegt in Ehrwald westwärts Richtung Reutte i.T. ab. Gleiches gilt für aus dem Süden auf der B 189 Kommende von Imst, bzw. Telfs, die auf die B179 in Nassereith gelangen. Zwischen Ehrwald und Reutte i.T. biegt man bei Bichlbach westwärts ab auf die Landstraße nach Berwang und fährt weiter weiter Richtung Namloser Tal. Hinter Berwang (1342 m) durch nächsten Ort Rinnen durch. An dessem südlichen Ortsausgangsschild befindet sich an linker Seite ein Schlepplift, ca. 50 m dahinter ein kleiner Parkplatz an linker Seite (1262 m).
Route (WT2- / L-):
Gegenüber dem Parkplatz befindet sich ein Wegweiser mit blauem Schild: Winterwanderweg nach Rinnen und gelben Richtungsschildern nach Mitteregg (Weg-Nr. 31) und Kelmen (Nr. 32) und die letzten beiden Häuser Andrea und Antonios des Ortes. Zu diesen führt ein Teersträßchen rechts drehend. Geradeaus auf Schotterpiste nun hinab ins Tal des Rotlech, welche anscheinend öfters geräumt wird. Vorbei an der Urlaubshütte (Hans-Weindl-Hütte) zu einem Wegabzweig. Links kommt man weiter durch den Wald nach Anrauth und Brand. Rechts herum geht es weiter auf einem Waldweg hinab zum unteren Güterweg (1157 m). Bachaufwärts wechselt man vom linken zum rechten Flußufer über die Rotlechbrücke (15 min.). Dort macht ein großes Schild aufmerksam, die LVS-Geräte zu checken. Etwas höher im Wald bei der Wildfütterung weist ein gelbes Schild (Skitour Galtjoch) nach links zum Forstweg hinauf. Dieser führt erst süd-, dann südwestwärts 45 min. nach der Brücke zu den Rotbach-Hütten (1371 m.) auf einer großen Südost-Hanglichtung. Entweder man folgt dem Forstweg gemächlich weiter in Serpentinen hinauf. Oder man steigt den Hang direkt hinauf, wo man wieder auf den Forstweg trifft. Von dort weisen gelbe Richtungsschilder "Skitur Galtjoch" auf mit rot-weißen Punkten markierten Sommerweg als Abkürzer durch den Wald. Meistens rechtsseitig entlang eines kleinen Baches aufwärts kreuzt man noch 3 mal den Forstweg zur Ehenbichler Alm. Diese erreicht man nach 50 min. ab den Rotbach-Hütten. Über den Forstweg dauert es 25 min. länger. Westwärts steigt man durch letztes Waldstück kurz steil hoch zum Fuß des flachen Südhangs der Abendspitze. Nun über sehr flache Mulden etwas rechtshaltend zum flachen Sattel zwischen Abendspitze und Galtjoch. Von weitem ist auf diesem der Wegweiser erkennbar. Auf dem Sattel trifft man auf den Reuttener Höhenweg, der über den breiten unsteilen Ostrücken zum Galtjoch (2109 m) führt. Eine Stunde nach der Ehrenbichler Alm erreicht man hölzernes Gipfelkreuz von 1975 mit sauber gepflegtem Bergbuch. Vom Sattel lohnt sich ein Abstecher (im Abstieg, oder Aufstieg) zur Abendspitze (1962 m). Deren Gipfelkreuz mit Bergbuch wird über rot markiertem Pfad (dessen Furche ist teilweise auch unter dem Schnee erkennbar) durch Latschenkiefern in 10 min. erreicht.
Abstieg:
Wie Aufstieg. Für SS-Läufer ist der längere Forstweg der bequemere. Bei einer Abzweigung des Weges Nr. 614 nach 35 min. hält man sich rechts. Links geht's zwar auch nach Rinnen (Säge) aber nicht direkt zum Parkplatz zurück. Kurz danach gelangt man an einem Aussichtsfleck mit Blick auf Rinnen vorbei mit Sitzbank und Bildstock (im Winter umhüllt) im Wald. Je nach Schnee-und Walzverhältnisse, kann man sogar die Laufgeräte abschnallen (1,5 Std.). Oder aber man nimmt einen Schlitten im Aufstieg mit, wenn man nicht die Abkürzungen nutzen will, und deponiert diesen bei der Ehenbichler Alm. Der Forstweg von dort hinab eignet sich auch gut als sanfte Rodelstrecke (Zwischendurch mal absteigen). So verkürzt man erheblich die Abstiegszeit und hat Gaudi.
windfeste Kleidung, Schneeschuhe, Tele-Stöcke, ggfs. LVS-Gerät, Schlitten
Ergänze diese Route (Rinnen - Rotbachütten - Ehenbichler Alm - Galtjoch - Abendspitze - Retour ) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Rinnen - Rotbachütten - Ehenbichler Alm - Galtjoch - Abendspitze - Retour ) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 30.12.2013
2603 mal angezeigt

Verhältnisse