TourenFührer - Route

Gipfel: Abendrot Klettersteig, 760 m

Spaceglider

Route: Von Hard nach Schnepfau und zurück

Von Hard nach Schnepfau und zurück
Bike
2315 m
Hinfahrt mit MTB: Entlang der Bregenzerache nach Wolfurt und über die Autostraße an Buch vorbei bis zur Abzweigung Unterrain, Bozenau. Von da Variante 1 (wenn passierbar) hinunter zur Bregenzerache. Ansonsten auf Variante 2 Richtung Alberschwende weiter. Nach Burgen kann man auf Güterwegen nach Dreßlen fahren und weiter nach Weitloch mit Abfahrt ins Achtal. Da erwartet uns der bestens sanierte Radweg auf der ehemaligen Wälderbahntrasse. Diesen folgt man nun bis zum Speichersee nach Andelsbuch, von wo es teilweise neben der Hauptstraße auf ausgewiesenen Radwegen nach Mellau geht. Weiter auf schönem Radweg unter der mächtigen Kanisfluh zuerst Richtung Hirschau und dann nach Schnepfau. Auf der Straße Richtung Schnepfegg bei der ersten Kehre rechts in den Parkplatz. Mit dem Rad kann man noch das Stück zum Einstieg in die Klettersteige Radeln.
Klettersteig Abendrot:
Wird mit 100hm und einer Seillänge von 120m bei einer Schwierigkeit E angegeben: siehe http://www.klettersteig.com/KS_Schnepfau/
Es geht quasi senkrecht durch die Wand und die, in der Klettersteigbeschreibung angeführte, Portion Armkraft ist mehr als erforderlich. Der Klettersteig ist bestens eingerichtet und äußerst luftig.
Rückfahrt mit MTB: Über Schnepfegg geht es hinüber nach Bizau sowie weiter nach Reute und Bezau Ortsmitte (Alternativ kann man bei Bizau den Rücken Am Stein und Fegg nach Bezau nehmen). Ein kurzes Stück Richtung Seilbahnstation fährt man dann links Richtung Bezegg hinauf und an der berühmten Bezeggsul vorbei, eine Gedenksäule, die an die schon im 14. Jahrhundert im Bregenzenwald gelebten ‚autonomen Demokratie‘ erinnert: vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Bezegg-Sul
Danach geht's hinab zum Speichersee bei Andelbuch (da kamen wir schon bei der Hinfahrt vorbei) und über Heimgarten weiter hinab zum Staubecken bei der Bregenzerache. Über den Steg gelangt man auf die Schwarzenberger Seite zuerst zum Dorf hinhauf und dann weiter über Maien zum Lorenapass. Danach Abfahrt nach Alberschwende und vorbei bei Rohnen und Hinterfeld zum nächsten Anstieg auf das Farnacher Moos. Da ist es tw. so steil, dass man schieben muss. Über das herrliche Moos weiter nach Bildstein und hinunter nach Wolfurt. Entlang der Eisenbahn und durch das Ried zurück nach Hard. In Summe kommen ca. 96km zusammen.
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Ergänze diese Route (Von Hard nach Schnepfau und zurück) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Von Hard nach Schnepfau und zurück) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 16.06.2014
Versionen vergleichen
4762 mal angezeigt
Spaceglider

Verhältnisse