TourenFührer - Route

Gipfel: Dri Horlini / Dri Hörnli, 3207 m

Skifreak_14

Route: Überschreitung

Überschreitung
Klettertour
300 m
3.0 Stunden
Von der  Almagellerhütte nach Westen über ein Blockfeld. Der Einstieg befindet sich an der Stelle, wo der SW-Grat der Dri Horlini zum ersten Mal steil wird und in kompakten Fels übergeht.
Die Route, die mehrheitlich selber zu suchen ist, folgt auf der ganzen Länge dem Grat. Soweit als möglich klettert man auf der Kante, von der man sich nie weit entfernt.
An einigen Stellen, v.a. zu Beginn der Kletterei, klettert man mit Vorteil etwas rechts der Gratkante. Beim Abklettern vom 1. und vom 2. Horli bewegt man sich kurz etwas links der Kante.
Der grosse Gendarm zwischen dem 2. und dem 3. Horli erklettert man über Platten rechts der Gratkante (Schlüsselstelle); er kann aber auch rechts mit leichtem Ab- und Aufsteigen umgangen werden. Von der obersten Stelle des Gendarms an einzementierten Eisenstangen 12 m abseilen, in die Scharte am Fuss des 3. Horlis (einzige Abseilstelle).
Die Route ist mit vereinzelten Haken und Bohrhaken abgesichtert. Die meisten Sicherungen sind selber anzubringen. Die Schwierigkeit liegt gemäß kleinem Falt-Topo (für 2,- CHF auf der Hütte zu kaufen) zw. 2-4a (3a obl.)
Abstieg: In einer grossen Schlaufe: Zuerst weiter Richtung Nordosten über den breiten Blockgrat (auf dem Grat oder leicht links davon), später auf die rechte Seite wechseln und durch die schuttige Südflanke absteigen (Wegspuren und Steinmännchen). Achtung: Nicht zu früh in die Südflanke steigen; die steilen Couloirs sind steinschlaggefährdet!
Einige Schlingen zum Sichern um Felszacken sowie einzelne Friends und Keile mittlerer Grösse empfehlenswert
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
Filidor plaisir WEST (2012)
 
Ergänze diese Route (Überschreitung) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Überschreitung) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 5 vom 24.07.2011
Versionen vergleichen
10388 mal angezeigt
Barbara Leuthold, Philippe, Sandra Schiller, Egi M., Skifreak_14

Verhältnisse