TourenFührer - Route

Gipfel: Täschhorn, 4491 m

Lulubusi

Route: SSE-Grat, Mischabelgrat - Kinflanke

SSE-Grat, Mischabelgrat - Kinflanke
Berg-/Hochtour (Sommer)
700 m
6.0 Stunden
Vom Biwak P.3847 die ersten Grattürme auf der rechten (Ostseite) umgehen, Wegspuren und Seinmännern in der E-Flanke aufwärts folgen.
Sobald sie sich verlieren, steigt man auf den Grat und folgt ihm bis zu einem Turm P.3980 den man überklettert und folgt weiter dem Grat bis P.4175. Der Grat führt nun weiter bis zur Mündung eines grossen Eiscouloirs, dass von der Saaser Seite heraufkommt und den Grat auf etwa 4200m erreicht.
Hier besteht der Grat aus Schnee und Firn, wird steil, schmal und bildet grosse Wechten.
Zu beginn dieser Wechte ist ein sehr steiler SW-Hang (linke Seite) zu queren. Häufig vereist. Bei wenig Schnee können ev. die Felsen links unterhalb des Grates genutzt werden.
Der Grat wird nach einer Schneeschulter am Fuss des Gipfelaufbaus auf etwas 4360, wieder betreten.
Von hier durch die E-Flanke über horizontal geschichteten, etwas brüchigen Fels (3a) auf den Gipfel P.4491

Abstieg über die Kinflanke und den Kingletscher zur Kinhütte
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Walliser Alpen (2019)
Rother Hochtouren Westalpen (2013)
 
Ergänze diese Route (SSE-Grat, Mischabelgrat - Kinflanke) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (SSE-Grat, Mischabelgrat - Kinflanke) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 16.09.2014
8297 mal angezeigt
Lulubusi

Verhältnisse