TourenFührer - Route

Gipfel: Graui Stöckli, 2776 m

Zaza

Route: Rundtour inkl. Radlefshoren

Rundtour inkl. Radlefshoren
Schneeschuhtour
1850 m
Von Fuhren (Rest. Titlis) auf dem Windegghüttenweg bis kurz vor P. 1502. Eine unmarkierte Abzweigung führt auf einen steilen Weg nach Radlef. Richtung Osten queren bis oberhalb des Gadenlauisees. Über schöne, offene Hänge zu P. 2501. Etwa 50 m runter, bis am Fuss der Felsen die Querung zum Südgrat möglich ist. Über den Grat oder etwas rechts davon aufs Radlefshorn, zuoberst meist zu Fuss. (Hinweis: es könnte möglich sein, von Radlef durch ein im unteren Teil breites Couloir direkt zum Gipfel zu steigen. Diese Route wird im Sommer von Einheimischen begangen).

Zurück zu P. 2501 und in der Nordflanke Richtung Osten ansteigend queren und zuletzt recht steil zu P. 2795 der Graui Stöckli (Gipfelbuch in Gamelle).

Abstieg : Direkt vom Gipfel oder kurz auf der Aufstiegsroute zurück, dann die offenen Nordhänge hinunter zwischen Usseri und Hinderi Gadenlauiegg (Gipfelsammler können einen Abstecher zur bescheidenen Schulter des Wanghoren machen). Rechts haltend zu P. 1708 (Hütte) und genau dem Sommerweg entlang durch felsiges Gelände nach Obermaad.

Alternative Routen: Von der Triftbrücke über Drosi (damit interessanter Zustieg zur oder Ausstieg von der Windegghütte) oder über den Gigligletscher.
Ergänze diese Route (Rundtour inkl. Radlefshoren) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Rundtour inkl. Radlefshoren) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 3 vom 20.03.2015
Versionen vergleichen
2900 mal angezeigt
Zaza

Verhältnisse