TourenFührer - Route

Gipfel: Flüela Schwarzhorn, 3146 m

jak

Route: Sommerweg vom Dischmatal ins Flüelatal

Sommerweg vom Dischmatal ins Flüelatal
Alpine Wanderung
1150 m
3.0 Stunden
Diese landschaftlich einmalige und abwechslungsreiche Bergtour beginnt im Dürrboden, wohin man am Besten mit dem ÖV gelangt. Deutliche Wegspuren führen kruz oberhalb des Dürrbodens nördlich ansteigend zu P. 2211. Von dort in steilerem Gelände nördlich ausholend in einen breiten Talkessel, nördl. P. 2491. Etwas oberhalb mündet der von der Schürlialp herkommende Weg ein. An eindrücklichen, haushohen Felsblöcken vorbei gelangt man ins Giementälli. Anschliessend gilt es eine Schutthalde leicht ansteigend zu queren. Direkt vor uns erblicken wir den steilen Pfad, der direkt die letzten 100 Höhenmeter zum Schwarzhornsattel führt. 2h 20'. Vom Sattel lohnt es sich die letzten 40 Minuten dem normalen vom Flüelatal heraufsteigenden Sommerweg zum Gipfel zu folgen. Der Abstieg (ca. 1,5h) erfolgt dann genau der Route des Sommerweges zur Haltestelle an der Flüelastrasse. Man verpasse dabei nicht, genau auf der Höhe 2500 müM vom klaren Quellwasser zu kosten, das nur wenige Meter oberhalb des Weges aus den Felsen quillt.
Gebirgstaugliche Wanderausrüstung. Trinkwasser bis auf Höhe 2500m dies- und jenseits des Berges am Wegrand.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
Rother 3000er Ostalpen (2. Auflage 2014)
 
Ergänze diese Route (Sommerweg vom Dischmatal ins Flüelatal) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 2 vom 17.11.2006
Versionen vergleichen
3610 mal angezeigt
jak

Verhältnisse