TourenFührer - Route

Gipfel: Grassen, 2946 m

Madeleine Lanz

Route: Grassen S-Wand

Grassen S-Wand
Berg-/Hochtour (Sommer)
4.0 Stunden
Ab der Sustlihütte folgt man dem blau-weiss-blau Markierten Weg der über Bänder zur Stöss führt. Nun steigt es steil hoch in die Mulde zwischen den Punkten 2316 und 2472. Die Felseninsel Pkt. 2316 rechts umlaufend hoch und rechtshaltend gegen die Felsen vom Grassenausläufer die kleine Spaltenzone des Stössenfirns zwischen der Höhe 2400 und 2600 umgehend. Danach weiter hoch zum Grassenjoch Pkt. 2733. Hier folgt man an den Fuss der S-Wand zum ersten Standplatz. Die folgenden drei Seillängen führen mehr oder weniger direkt empor (ca. 2 Bohrhaken pro Seillänge) bis zum Zwischenstück. Die Standplätze sind jeweils mit zwei Bohrhaken ausgerüstet. Schwierigkeit der Kletterei III+. Das Zwischenstück führt etwa 80 Meter hoch zu drei ausgeprägten Graten. Die Route führt über die östlichste der drei Grate in gutem griffigem Gneis in weiteren vier Seillängen empor. Schwierigkeit auch da III+. Die Kletterei endet direkt beim Gipfelkreuz.
Der Abstieg erfolgt über die Normalroute zum Stössensattel und weiter über den Gletscher runter zu den Felsen nahe des Pktes 2472. Nun weiter den blau-weiss-blauen Markierungen folgen bis zur Sustlihütte
Ergänze diese Route (Grassen S-Wand) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 1 vom 01.07.2015
9835 mal angezeigt
Madeleine Lanz

Verhältnisse