TourenFührer - Route

Gipfel: Läged Windgällen, 2573 m

Jan Nagelisen

Route: Zentralpfeiler

Zentralpfeiler
Klettertour
300 m
6.0 Stunden
Fahrbewilligung Hotel Posthaus Urigen (laut Wirt eigentlich erst ab 8.00 Uhr - bei uns hat er um 7.00 Uhr eine Ausnahme gemacht. Dann Richtung Mettner Butzli fahren, parkieren unterhalb Lawinenverbauungen. Parallel zum Fels einem Weglein folgend bis Höhe Zentralpfeiler, zum Schluss grad hoch über Geröll zum Einstieg (knappe 1h).
1. SL 4a: zum Aufwärmen, leicht brüchig aber nicht schlimm.
2. SL 6a: jetzt am Pfeiler bolzengerade hoch, super Fels
3. SL 5c: die Felsqualität hält an, zum Geniessen, zu Beginn etwas ausgesetzt
4. SL 5c: schöne Wandkletterei; nach dem ersten Aufschwung entweder nach links in die Verschneidung (hier führen die neuen Bohrhaken durch) oder direkt an der Pfeilerkante bleibend und erst zum Schluss etwas nach links zum Stand (alte Route mit Schlag- und Ringbohrhaken)
5. SL 6a: die Muckis raus, athletische wunderbare Kletterei, einmal mehr Megafels (und im oberen Teil nicht nach rechts, sondern immer schön geradeaus..gell)
6. SL 5c: rechts vom Stand weiter, wieder ein bisschen luftig und schon ist man am Ende des Pfeilers
7. SL 3a: Queren über loses Gelände zur nächsten Verschneidung
8. SL 4a: einfaches Wändli hoch, nach dem Zwischenband gleich noch weiter hoch steigen zum Wandbuch
9. SL 6a: meiner Meinung nach die schwierigste SL, athletisches Piazen gefragt
10.SL 4c: gutmütige Kletterei zuerst gerade hoch und dann etwas nach rechts in die Verschneidung.
und dann hochkraxeln zum Gipfel-Steinmannli (kann an 3 Bohr-/Klebehaken bei Bedarf noch gesichert werden). Dort begrüsst einen ein wunderbarer Blick über Tonnen von Kalksteinen. Nach Gipfelschmaus links vom Gipfel aber rechts von der Route von oben gesehen zur Abseilpiste. Diese scheint relativ neu zu sein und ist mit blauen Punkten markiert, insgesamt 8x Abseilen. Wobei wir ev. den drittletzten Stand übersprungen haben, was zusätzlich ein bisschen seehr sorgfältiges Queren auf einem Grasbändli bedeutet.

Ein tolle Route! Sie wurde komplett saniert. Alles gut abgesichert, Friends nicht unbedingt notwendig aber wie immer nice to have. Die Stände bis zum Pfeilerkopf bestehen jeweils aus einem Klebehaken sowie einem Bohrhaken mit Maillon. Sie sind nicht verbunden, aber ein Abseilen wäre hier im Bedarfsfall gut möglich. Insgesamt fanden wir die Route nicht so ausgesetzt wie erwartet. Schwierigkeiten müssen aber schon geklettert werden. Und scheinbar ist sie nicht oft begangen.
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Ergänze diese Route (Zentralpfeiler) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Zentralpfeiler) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 4 vom 01.06.2020
Versionen vergleichen
9722 mal angezeigt
quovadis, Jan Nagelisen

Verhältnisse