TourenFührer - Route

Gipfel: Haupt / Brünighaupt, 2312 m

Jan Nagelisen

Route: Südgrat

Südgrat
Alpine Wanderung
450 m
3.0 Stunden
Von der Melchsee-Frutt (1902m) in westlicher Richtung zum Blausee (1914m) und weiter, dem Pfad folgend, bis Tschugglen wo man auf den blauen Wegweiser "Brünighaupt 2h" trifft. Die Route ist nun durchwegs zum Gipfel blau-weiss markiert.
Nun in nordöstlicher Richtung unter der Plattenwand der Leiteren durch und steil zum Südwestkamm des Haupts, den man im Sattel P.2168m betritt. Dem Grat entlang an den Fuss des Murmelchopfs / Chli Haupt (2256m), bis hierher T3. Nun muss man über steiles Gras südlich vor dem Murmelchopf absteigen (T4) um diesen auf zirka 2180m umgehen. Nach dem Abstieg quert man nach Osten über eine Platte (Fixseil) wo man einen Steinmann sieht. Man quert nun über Grasplanggen zum Steinmann wo eine kettengesicherte, gut gestufte Rampe (15m) über einen Abbruch zu einer grossen Platte hinunter leitet (T5; Fels I-II). Über die Platte steigt man zu den Markierungen in einer Rinne bis unter einen Felsen hinauf (T4) ACHTUNG: Anmerkung vom 21.08.2010: Nach dem kettengesicherten Abstieg durch den Felskamin war die Plattentraverse früher mit Fixseilen versehen. Diese sind nicht mehr vorhanden (evtl. ausgerissen, BH sieht auch etwas malträtiert aus). Dadurch ergibt sich hier eine plattige Traverse, welche den Grad T6 erreicht. Es bestünde allerdings die Möglichkeit zu sichern (Stand am Anfang, 1 Zwischenhaken mit Kettenüberresten und BH am Ende). Der weitere Aufstieg ab den blauen Markierungen dann unverändert. Hier quert man über plattigen Fels 5m nach rechts (T5) un dann 7m in gut gestuftem Fels (T4; I) zur Grasflanke hochzusteigen. Auf der Grasflanke erreicht man über Pfadspuren die ausgesetzte Scharte P.2272m in die man 2m abklettern muss (T5; Fels II). Über eine Grasplangge auf der Westseite erreicht man den flachen Gipfelgrat und über ihn den Gipfelfelsen. Man erklettert ihn entweder direkt (Fels II) oder umgeht ihn westseitig um ohne weitere Schwierigkeiten von Norden auf den höchsten Punkt zu gelangen.
Bergwanderausrüstung und Wanderstöcke. Für weniger geübte Bergänger Seil - an ausgesetzten Stellen sind Bohrhaken angebracht. Bei Nässe, Eis oder Schnee zusätzlich Pickel und Steigeisen.
Ergänze diese Route (Südgrat) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 2 vom 21.08.2010
Versionen vergleichen
4780 mal angezeigt
Sputnik, Jan Nagelisen

Verhältnisse