TourenFührer - Route

Gipfel: Rimpfischhorn, 4199 m

Gnadensee

Route: Westsüdwestgrat über Rimpfischsattel von der Täschalp

Westsüdwestgrat über Rimpfischsattel von der Täschalp
Berg-/Hochtour (Sommer)
2050 m
8.0 Stunden
Von der Täschalp auf gutem Wanderweg zur Täschhütte. Von hier auf deutlichen Pfadspuren zum Alphubelgletscher. Diesen nach schräg rechts hinauf Richtung Felsen, die vom Feechopf herunterziehen, queren (Alphubelspur zweigt zuvor links ansteigend ab). Anschließend den Gletscher bei den deutlich sichtbaren Steinmännern verlassen und ca. 100Hm auf Pfad durch Geröll- und Blockgelände auf den Mellichgletscher absteigen. Diesen zuerst Richtung Allalinpass und dann ESE-wärts queren, wobei eine Spaltenzone zu Beginn oberhalb umgangen wird. Anschließend immer der Westwand des Rimpfischhorns entlang zum Rimpfischsattel, wobei auch hier kurz unterhalb des Sattels eine Spaltenzone umgangen bzw. durchquert werden muss. Kurz nach dem Sattel ca. 80Hm durch das etwa 50° steile Firncouloir hinauf. Hier nicht zu weit hinauf steigen, sondern beim leichten Rechtsknick des Couloirs direkt links in die gut zu erreichende Rampe aussteigen, um anschließend den WSW-Grat zu erreichen. Dieser bietet schöne Kletterei im II. - III. Grat in festem Fels bis zum Vorgipfel. Vom Vorgipfel über leichten Firngrat und unschwierigen Felsen auf den Gipfel. Abstieg wie Aufstieg.
Ergänze diese Route (Westsüdwestgrat über Rimpfischsattel von der Täschalp) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Westsüdwestgrat über Rimpfischsattel von der Täschalp) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 01.03.2016
3149 mal angezeigt
Gnadensee

Verhältnisse