TourenFührer - Route

Gipfel: Galenstock, 3586 m

ChristophGisler

Route: SE-Grat ab Albert-Heim-Hütte

SE-Grat ab Albert-Heim-Hütte
Berg-/Hochtour (Sommer)
1043 m
7.0 Stunden
Sehr schöne kombinierte Hochtour: Gletscher, Gratkletterei, Firngrat.

Ab  Albert-Heim-Hütte über Tiefengletscher (nördlich der Felsrippe; P. 2906) zur Oberen Bielenlücke (3225 m). Anschliessend von der Oberen Bielenlücke über den SE-Grat in bestem Granit über 2 Grattürme (bis 5, Borhaken), danach über einen Blockgrat zum überwächteten Firngrat. Über diesen unschwierig zum Gipfel.

Der Abstieg über den Nordgrat zurück auf den Tiefengletscher ist nicht zu empfehlen (Seilverhänger, viel Schutt, langer Hatsch über den Gletscher). Viel ringer ist der Abstieg über den Galengrat bis zu P. 3252. Von dort noch ca. 100m weiter runter (Steinmännchen) bis zum schönsten und grössten Steinmann. Dort über die Abseilpiste, deren Einstieg mit roter Farbe markiert ist (für 3x50m oder 6x25m eingerichtet) auf den Sidelengletscher runter. Die unterste Länge wird wegen des schmelzenden Gletschers immer länger und könnte mit 50m Einfachseil bald nicht mehr machbar sein. Von da über den Gletscher, dann Wanderweg zum Furkablick oder via Sidelenhütte zurück zur Albert-Heim.
ÖV-Zeiten von www.arrlee.ch
Füge dieser Route (SE-Grat ab Albert-Heim-Hütte) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 6 vom 19.02.2015
Versionen vergleichen
18913 mal angezeigt

Verhältnisse