TourenFührer - Route

Gipfel: Chammliberg, 3214 m

Peter Hruza

Route: Überschreitung von Punkt 2977 zum Iswändli

Überschreitung von Punkt 2977 zum Iswändli
Berg-/Hochtour (Sommer)
500 m
4.5 Stunden
Von der Planurahütte über den Gletscher zu Punkt 2977. Dort links in einem Kamin die erste Felsstufe hoch in brüchigem Gestein. Danach leichte Kletterei bis zum Gipfel. Das Schneefeld kann recht bis auf rund fünf Meter umgangen werden. Vom Gipfel über den Grad in leichter und luftiger Kletterei zum Punkt 3169. Von dort kurzes Stück absteigen bis zu einer Abseilstelle. Von der Abseilstelle gelangt man auf einen Sattel. Der Sattel befindet sich über einer Geröllmulde mit viel losem Gestein, welche am Fuss in eine kompakte steile Wand übergeht. Leicht oberhalb des Sattels befindet eine gut eingerichtete, jedoch alte Abseilstelle. Diese Stelle befindet sich rund 50 Meter über dem Gletscher. Kurz unter dem Sattel, anfangs Geröllmulde gibt es eine neuere improvisierte Abseilstelle. Diese befindet sich rund 40 Meter über dem Gletscher. Mangels Seillänge haben wir nach ca. 20 Metern eine weitere improvisierte Abseilstelle eingerichtet. Mit der Gletscherschmelze werden die Abseilstrecken zukünftig noch länger werden. Vom Gletscher via iswändli zurück zum Klausenpass.
50 Meter Halbseil
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Ergänze diese Route (Überschreitung von Punkt 2977 zum Iswändli) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 5 vom 11.09.2016
Versionen vergleichen
1324 mal angezeigt
Peter Hruza

Verhältnisse