TourenFührer - Route

Gipfel: Engelberger Rotstock, 2819 m

BERGWISEL

Route: Ristis - Rigidalstafel - Planggenstafel - Rugghubel - Engelberger Lücke - Engelberger Rotstock

Ristis - Rigidalstafel - Planggenstafel - Rugghubel - Engelberger Lücke - Engelberger Rotstock
Berg-/Hochtour (Sommer)
1200 m
4.0 Stunden
Im Sommer, bei guten Verhältnissen, ist die beschriebene Route auf den Engelberger Rotstock eine alpine Wanderung (T4).
Derzeit, wo man an vielen Stellen eine pickelharte Schneeauflage vorfindet, hat diese Tour ab Rugghubelhütte durchaus den Charakter einer Hochtour.
Ab der Bergstation der Luftseilbahn Engelberg Ristis dem Strässchen folgen bis Rigidalstafel und weiter dem rot-weiss markierten Wanderweg folgend via Planggenstafel zur Rugghubelhütte.
Weiter der Sommerroute gegen das Rot Grätli folgen bis auf etwa eine Höhe von 2400 m. Nun gegen Osten abbiegen und den blau-weissen Markierungen folgen zur Engelberger Lücke. Ab Rugghubelhütte sind derzeit wegen dem Schnee nur wenige Markierungen ersichtlich.
Von der Lücke im Sinne des Aufstieges knapp links des Südgrates über die steile, etwas abschüssige Flanke, teils auf undeutlicher Pfadspur zum Gipfel.
Abstieg daselbst oder über das Rot Grätli und via Bannalper Schonegg zur Bannalp.
Ergänze diese Route (Ristis - Rigidalstafel - Planggenstafel - Rugghubel - Engelberger Lücke - Engelberger Rotstock) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Ristis - Rigidalstafel - Planggenstafel - Rugghubel - Engelberger Lücke - Engelberger Rotstock) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 11.12.2016
2809 mal angezeigt
BERGWISEL

Verhältnisse