TourenFührer - Route

Gipfel: Giubin, 2776 m

Günter Joos

Route: vom Oberalppass nach Airolo - Teil 2

vom Oberalppass nach Airolo - Teil 2
6.5 Stunden
Von der Vermigelhütte gen Süden über Sunnsbiel und Summermatten. Durch ein kurzes, enges Tälchen hindurch, danach ein kurzer Hang und zum Schluß abermals durch ein Tälchen aufwärts. Den Trichter unter der Passhöhe meidend, verlassen wir das Tälchen in Aufstiegsrichtung rechts und gelangen so auf den Passo della Sella. Von diesem aus in wenigen Minuten nach Osten ansteigend zum aussichtsreichen Gipfel.

Mit einem guten Auge fürs Gelände können wir direkt vom Gipfel bis zum Nordostufer des Lago della Sella absteigen. Oberhalb des nördlichen, bzw. westlichen Seeufers gelangen wir zur Staumauer. Bis zu einer Verzweigung folgen wir dem Fahrsträßchen nach Südwest, wobei auch über ein parallel zum lawinengefährdeten Sträßchen verlaufendes Tälchen abgestiegen werden kann. Jetzt nicht das gen Osten ansteigende Sträßchen gen Alpe Sorescia nehmen, sondern jenes gen Westen zur Gotthard-Passhöhe. Für den Abstieg nach Airolo benutzen wir die alte Passstraße durch die Tremolaschlucht, wobei häufig Abkürzungen zwischen den Serpentinen möglich sind. Beim Eintreffen an der neuen Gotthardstraße können wir dem Pfad des Sentiero Gottardo bis nach Airolo folgen.

Während der Aufstieg von der Vermigelhütte bis zum Giübin als recht lawinensicher bezeichnet werden kann, lauern auf der Südseite zahlreiche Lawinenzüge und sonnenexponierte Steilflanken, weshalb dieser Abstieg nur bei diesbezüglich sicheren Verhältnissen begangen werden darf und auch bei Erwärmung gemieden werden sollte.
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Füge dieser Route (vom Oberalppass nach Airolo - Teil 2) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 11.12.2016
Versionen vergleichen
2372 mal angezeigt

Verhältnisse