TourenFührer - Route

Gipfel: Zinalrothorn, 4221 m

güschi

Route: Überschreitung Südgrat (Rothorngrat), Abstieg N-Grat, von der Mountethütte

Überschreitung Südgrat (Rothorngrat), Abstieg N-Grat, von der Mountethütte
Berg-/Hochtour (Sommer)
1335 m
7.0 Stunden
Von der Mountethütte wie für den N-Grat über die Moräne zum Gletscher, ca 3250m. Diesen zuerst leicht ansteigend, unter P 3364 dann horizontal queren. Südlich an P3604 vorbei, immer steiler werdend zum Bergschrund (Achtung auf grosse Spalten!). Diesen an seinem rechten Rand überschreiten und über eine steile Firn-/Eiszunge ins Ober Rothornjoch (3835 m), ca.3h ab Hütte.
Nun gemäss Route 593 über den wunderbaren, felsenfesten Rothorngrat. Am besten überklettert man die Gendarmen, welche klettertechnisch zunehmend schwieriger werden (bis 4b), direkt. Nach dem vierten und höchsten Gendarm erreicht man die Gabel, wo man auf die Normalroute trifft. Auf dieser über die Binerplatte (BH und Sicherungsstangen) und exponiert um die Kanzel den Gipfel.
Sehr wenige Haken vorhanden.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Walliser Alpen (2016)
Rother Hochtouren Westalpen (2013)
 
Nr. 9 vom 10.08.2012
Versionen vergleichen
12999 mal angezeigt

Verhältnisse