TourenFührer - Route

Gipfel: Stecknadelhorn, 4241 m

Reto Baur

Route: SO-Grat

SO-Grat
Berg-/Hochtour (Sommer)
912 m
4.0 Stunden
Vorerst auf dem NO-Grat (Normalweg) des  Nadelhorn bis etwa 4200m nach rechts die steile N-Flanke des Nadelhorn zum gegenüberliegenden Stecknadeljoch traversiert wird. Das Risiko auf Blankeis zu stossen steigt je näher man den Felsen des Nadelhorn kommt! Ist die Flanke offensichlich vereist besser zuerst auf das Nadelhorn steigen und anschliessend über den Grat zum Stecknadeljoch absteigen. Vom Stecknadeljoch über den traumhaften Schneegrat zum felsigen Gipfelkopf der unschwierig in wenigen Minuten erklettert wird.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Walliser Alpen (2016)
 
Ergänze diese Route (SO-Grat) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 2 vom 11.01.2007
Versionen vergleichen
5244 mal angezeigt
Michael Wyss, Reto Baur

Verhältnisse