TourenFührer - Route

Gipfel: Chli Chärpf / Chli Kärpf, 2700 m

AndréTT

Route: Büel – Büelhütte – P 1358 – P 1571 – Skihütte Obererbs – Hanegg – Chärpfscharte – Chli Chärpf – retour

Büel – Büelhütte – P 1358 – P 1571 – Skihütte Obererbs – Hanegg – Chärpfscharte – Chli Chärpf – retour
Schneeschuhtour
1433 m
6.0 Stunden
Zufahrt:
Auf der Autobahn A 3 entweder von Westen (Zürich) kommend, oder von Osten (Autobahn-Dreieck Sarganserland) bis Ausfahrt Niederurnen. Weiter fährt man südwärts über den Autobahn-Zubringer zur Kantonalstarße 17. Auf dieser durch Näfels nach Glarus. Von dort weiter in südliche Richtung bis Schwanden, wo man links abbiegt Richtung Elm. Durch das Sernftal gewinnt man taleinwärts an Höhe. Nach dem Örtchen Elm (977 m) fährt man auf der (im Winter geräumten) Teerstraße weiter in südwestliche Richtung bis zum Parkplatz 200 m hinter dem Wegabzweig zur Büelhütte. Falls dieser schon belegt ist, findet sich vor dem Wegabzweig (P 1261) auf rechter Straßenseite eine geteerte Straßenbucht unmittelbar vor einem Viehrost. Oder aber man fährt auf der Straße weiter bis Walenbrugg (Waffenplatz Wichlen 1297 m) und beginnt von dort die Tour.
Route: (Schwierigkeit: WT 3+ / WS-):
Beim Wegweiser Büel (1261 m) an linker Straßenseite beginnt gegenüber ein unbefestigter Fahrweg zur nahen Büelhütte (1288 m) in Untererbs. Man läuft jedoch rechts von dieser über den flachen Wiesenhang bis man auf den Fahrweg nach Obererbs trifft bevor er eine Nordkehre macht. Auf diesem wandert man nun in südwestliche Richtung bis zum Wegweiser (1358 m), wo rechts rot-weiß signalisierter Sommerweg rechts abzweigt nach Obererbs, bzw. Bischofalp. Entweder folgt man diesem Abkürzer westwärts durch den Wald, oder folgt weiter dem Güterweg. Am Ende des Abkürzers trifft man wieder auf den von Süden über den Böhnenboden ankommenden Güterweg beim P 1571. Dem unbefestigten Fahrweg folgt man bis etwa zur nahen Nordkehre. Von dort kann man diesen wieder westwärts abkürzen über einen freien, flachen Hang zum Wegweiser (1665 m), wo nach rechts der Sommerweg Richtung Bischofalp in nordöstliche Richtung abzweigt. Nun westwärts zu den sichtbaren Gehöften von Matt, bzw. Obererbs (1690 m). Nach 70 min. (ab P 1261) hat man die Skihütte Obererbs (1700 m) erreicht, sofern man die Abkürzer benutzte. Vor dieser beginnt nun der etwas steiler werdende Aufstieg rechts die freien Alphänge im Zickzack nordwärts hinauf bis zum Holzhüttchen Hanegg (2020 m), wo ein Rettungsschlitten deponiert ist (1 Std.). Von dort folgt man in etwa den blau-weiß markierten Sommerweg anfangs kurz rechtsdrehend, dann in nordwestliche Richtung zum markanten Felsen, dem Rotstock (P 2329). Dieser wird rechts durch eine Mulde umgangen unterhalb der nördlichen Legsteine. Danach steigt man in nördliche Richtung weiter bergauf über einen Berghang Richtung P 2456 zum horizontalen Westkamm des Tierbodenhorns. Von hier läuft man nun durch ein flaches Couloir in nordwestliche Richtung bis unterhalb der Nordostabbrüche des Felskopfes vom Gross Kärpf. Vor diesen traversiert man nach rechts zu einer plateauähnlichen Stufe. Von dort dann nordwärts zur verwächteten Chärpfscharte (2644 m). Vor dieser biegt man jedoch schon ab zum südlichen Felsfuß vom Chli Kärpf, wo man Depot macht für seine Laufgeräte (50 min.). Von hier steigt man mit Hilfe von Ketten (entweder direkt, oder rechts herum) über eine kurze Felsstufe zum breiten Südrücken des Gipfels (10 min.).
Abstieg: Auf gleichem Wege zurück wie aufgestiegen (2,5 Std.). Alternativ kann man ab der Skihütte Erbs über den lilafarben signalisierten SS-Trail absteigen in südliche Richtung über den Längboden hinab zum Melkstand (P 1476) am Güterweg und weiter hinab zum Panixierstübli bei Walenbrugg. Anschließend auf der Straße zurück zum P 1261.
Schneeschuhe, Stöcke
Ergänze diese Route (Büel – Büelhütte – P 1358 – P 1571 – Skihütte Obererbs – Hanegg – Chärpfscharte – Chli Chärpf – retour) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Büel – Büelhütte – P 1358 – P 1571 – Skihütte Obererbs – Hanegg – Chärpfscharte – Chli Chärpf – retour) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 15.12.2018
1800 mal angezeigt

Verhältnisse