TourenFührer - Route

Gipfel: Balfrin, 3796 m

heinz67

Route: Von der Bordierhütte (S-Grat)

Von der Bordierhütte (S-Grat)
Berg-/Hochtour (Sommer)
900 m
4.0 Stunden
Von der Bordierhütte folgt man einer Wegspur (dank "Katzenaugen" und vieler Steinmänner auch in der Dunkelheit gut zu finden) südwärts durch die Schutthalde in ein Tälchen, wo nach links (Norden) ein Wegweiser Richtung Klein und Gross Bigerhorn zeigt. Nicht dieser Route folgen, sondern nach rechts zum Moränenkamm traversieren und auf ihm im Zickzack aufsteigen. Die Wegspuren verlassen den Moränenkamm nach rechts und führen in einem Tälchen Richtung Osten aufwärts, weiterhin mit gut sichtbaren Steinmännern versehen. Schliesslich erreicht man unter dem Bigerhorn-Westgrat den Riedgletscher, dem man in südlicher Richtung folgt. Bald erreicht man ein Gletscherplateau mit Blick auf den ordentlich zerschrundeten Gletscherbruch, den es zu überwinden gilt. Man sucht sich (in Marschrichtung gesehen) auf der linken Seite einen Durchschlupf zwischen den Spalten. Dabei meidet man den unmittelbaren Gletscherrand (sehr steil, Steinschlaggefahr aus den randlichen Felsen und dem den Gletscher bedeckenden Moränenmaterial selbst). Sobald der Gletscher wieder flacher wird, quert man nahe an seinen nördlichen Rand, wo es fast keine Spalten hat. Allenfalls merkt man sich für den Rückweg gut die Stelle, die zur erfolgreichen Route durch den Gletscherbruch führt, denn im Abstieg ist die Übersicht schwer zu gewinnen. Nach dem Gletscherbruch erreicht man auf ca. 3400 m ein grosses Gletscherplateau, auf dem man zur deutlich sichtbaren Einsattelung zwischen P. 3644 und Balfrin zusteuert. Von hier folgt man dem Südgrat zum Gipfel, oft deutliche Wegspuren benützend. Man hält sich dabei so nahe wie möglich an die Gratkante und erreicht ohne Schwierigkeiten, aber stets auf losen Schutt achtend, den Gipfel.
Bei Rückkehr über dieselbe Route können Seil und Eisausrüstung im Sommer in der Regel auf der Einsattelung am Beginn des Südgrates (ca. 3630 m) deponiert werden, da sie bei normalen sommerlichen Verhältnissen am Grat nicht gebraucht werden.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
Rother Hochtouren Westalpen (2013)
Filidor plaisir ALPIN (2008)
 
Ergänze diese Route (Von der Bordierhütte (S-Grat)) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Von der Bordierhütte (S-Grat)) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 8 vom 06.08.2017
Versionen vergleichen
10673 mal angezeigt

Verhältnisse