TourenFührer - Route

Gipfel: Monte San Petrone, 1767 m

AndréTT

Route: Bocca di U Pratu (Col de Prato) – Kreuzung P 1054 – Sattel P 1207 – Funtana di e Teghie – Quelle P 1455 – Lichtung (1510 m) / P 1536 – Südostgipfel – Nordwestgipfel - retour

Bocca di U Pratu (Col de Prato) – Kreuzung P 1054 – Sattel P 1207 – Funtana di e Teghie – Quelle P 1455 – Lichtung (1510 m) / P 1536 – Südostgipfel – Nordwestgipfel - retour
Alpine Wanderung
790 m
5.0 Stunden
Zufahrt:
Von Osten (Galea an der Ostküste) auf der D 506 in vielen Kurven nach Stazzona hinauf und von dort auf der D 71 nordwestwärts Richtung Ponte Leccia, jedoch nur bis zum Col de Prato (985 m) hinauf. Wer von Westen anreist, gelangt über die Schnellstraße T 20 nach Ponte Leccia (193 m). Dort biegt man ostwärts auf die D 71 ab und fährt auf dieser über Morosaglia (801 m) zum Bergpass Col de Prato (Bocca di U Pratu). Auf dem zum Teil bewaldeten Pass stehen einige teilweise verlassenen Häuser. Beim Abzweig einer kurzen Stichstraße in südliche Richtung befindet sich an deren linken Seite ehemalige Pizzeria und Snack-Bar „U Macu“. In der Sackgasse gibt es einige Parkmöglichkeiten. Ansonsten auf Passhöhe am südlichen Straßenrand bei ehemaligem Mini-Campingplatz.
Route: (Schwierigkeit: T 3+):
Die Stichstraße geht über in einen befahrbaren Forstweg, dem man in den Kiefernwald folgt. Nach 20 min. gelangt man zur einer Kreuzung (P 1054), wo ein Schotterweg links abbiegt zur Quelle Funtana d’Albergheria. Man bleibt jedoch geradeaus und wandert orange signalisierte Schotterpiste in schattigem Buchenwald in südwestliche Richtung unsteil bergauf bis zu nächstem Wegabzweig (15 min.). Unterwegs über quert man eine Betonröhre für einen Bachlauf. Ein Holzschild “U Castagnu” weist nach rechts. Man bleibt jedoch geradeaus, passiert eine kleine Quelle und gelangt zur danach folgenden Kreuzung auf einem Kammsattel (P 1207) im Forêt de San Pietro d’Accia. Von dort führt der Forstweg, zugleich MTB-Route (VTT) halb rechts weg nach Gavignano (weißes Schild). Bei dortiger Kreuzung biegt man links ab (weißes Schild: “San Petrone (pedestre)”). Nach 10 min. zweigt links ein Waldpfad ab, der an Bäumen weiterhin mit orangenen Strichen markiert ist. Man kommt 23 min. später am Rohr der Funtana di e Teghie vorbei (1365 m) und passiert danach eine weitere Quelle mit U-förmiger Einfassung (P 1455). Nach 30 min. erreicht man eine breite Lichtung auf Kammhöhe (1510 m). Im Osten zeigt sich hier nahe Felskuppe des Bergzieles. Von Süden kommt hier der Wanderweg von Campodonico über die Bocca Favaita an. Nach rechts geht’s zur Bocca a U Pratu (Holzschild). Bei der großen Steinpyramide biegt man links ab (Holzwegweiser: San Petrone) und läuft ostwärts über P 1536 in den Buchenwald anfangs horizontal, dann steil hinauf. Unterhalb der Felsen wendet sich der Weg nach rechts und führt zum Südostgipfel hinauf (40 min.). Auf diesem steht ein kleines eisernes Kreuz neben einer runden Windrose – einer horizontalen Metall-/Stein-Scheibe mit aufgedruckter Panoramakarte. Links von ihr steht eine Büstenskulptur vom San Petru. Zum großen Holzkreuz auf dem Nordwestgipfel klettert man unschwierig über kurzen Felsgrat.
Der Abstieg erfolgt auf gleichem Wege zurück wie aufgestiegen (1¾ Std.).
Ergänze diese Route (Bocca di U Pratu (Col de Prato) – Kreuzung P 1054 – Sattel P 1207 – Funtana di e Teghie – Quelle P 1455 – Lichtung (1510 m) / P 1536 – Südostgipfel – Nordwestgipfel - retour) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Bocca di U Pratu (Col de Prato) – Kreuzung P 1054 – Sattel P 1207 – Funtana di e Teghie – Quelle P 1455 – Lichtung (1510 m) / P 1536 – Südostgipfel – Nordwestgipfel - retour) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 10.07.2019
274 mal angezeigt

Verhältnisse