TourenFührer - Route

Gipfel: Schilthorn, 2970 m

Frideli

Route: Vom Spiggegrund über Hohkien und Rote Härd aufs Schilthorn

Vom Spiggegrund über Hohkien und Rote Härd aufs Schilthorn
Berg-/Hochtour (Sommer)
Mit dem ÖV bis Reichenbach im Kandertal. Von dort mit dem Gerber-Taxi (Tel. 033 676 29 29, voranmelden) für CHF 50.- bis zur letzten Brücke fast ganz hinten im Spiggegrund (Punkt 1474). Für diesen Betrag können 1-4 Personen fahren. Ab da auf der Bergstrasse zu Fuss weiter über Grüenerli bis Glütschnessli (Punkt 1635). Dann beginnt der Weg richtig zu steigen übers Bärefeld bis auf die schöne Ebene Hohkien (Punkt 2025). Letztere überqueren und dann teilweise wieder steil hoch (Abschnitt mit Sicherungsseilen) bis zum Rote Härd (Punkt 2683). Interessanter Wechsel von üppigem Grün bis zu karger Hochgebirgslandschaft mit grauen Felspartien, letzten Schnee- und mondähnlichen Schuttfeldern. Scharf nach links abzweigen und dem gut markierten Weg entlang dem Grat folgen bis zum Schilthorn. Teilweise ausgesetzt, aber durch Drahtseile gut gesichert. Eine Stelle, die sonst unüberwindbar wäre wird durch eine Metallleiter überbrückt. Knapp 4.5 Stunden inkl. Pausen für die gut 1500 Höhenmeter. Eher trübes Wetter, fahle Sonne, oben auf dem Grat windig und recht kalt. Einsame Tour mit eintönigen Abschnitten, die doch etwas Einsatz verlangt. Mit der Einsamkeit ist es auf dem Piz Gloria natürlich vorbei. Zurück mit Gondelbahn und ÖV.
Ergänze diese Route (Vom Spiggegrund über Hohkien und Rote Härd aufs Schilthorn) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Vom Spiggegrund über Hohkien und Rote Härd aufs Schilthorn) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 12.07.2019
1025 mal angezeigt
Frideli

Verhältnisse