TourenFührer - Route

Gipfel: Grassen, 2946 m

yves66

Route: Normalroute (Sommer)

Normalroute (Sommer)
Berg-/Hochtour (Sommer)
689 m
Grassen 2945.5 m

Unscheinbarer, aber häufig besuchter Gipfel, der einen prächtigen Tiefblick nach Engelberg vermittelt. Die sanfte Firnkuppe wird sowohl vom Meiental (Sustlihütte) wie auch von Engelberg (Biwak am Grassen) bestiegen und bietet Sommer und Winter ein lohnendes Gipfelziel.

Die Normalroute zum Grassen bietet eine verhältnismässig einfache und interessante Gletschertour mit vielfältigen Landschaftseindrücken. Sie wird daher auch oft als Ausbildungstour von der Sustlihütte aus begangen. Der erste Abschnitt folgt Wegspuren zum Stössenfirn. Dieser problemlos zu begehende Gletscher vermittelt den weiteren Zugang zum Stössensattel, wo man einen herrlichen Tiefblick ins Engelbergertal geniesst. Das folgende Gratstück zum Gipfel des Grassen ist breit und einfach zu begehen. Die imposanten Süd- und Ostwände des benachbarten Titlis säumen diesen sanften Schlussaufstieg, der auf einer grosszügigen Gipfelkuppe endet.

Über den Stössenfirn zum Stössensattel (2782 m). Beim Stössensattel ist durch den Gletscherschwund eine zunehmend längere Felspartie zu meistern. Das vom Hüttenwart der Sustlihütte montierte Fixseil hilft über diese brüchige Stufe. Der breite NE-Grat, der nördlich vom Firnalpelifirn begrenzt wird, vermittelt darauf den einfachen Zugang zum breiten Gipfelplateau.

Der Abstieg erfolgt auf der Aufstiegsroute.

https://www.sac-cas.ch/de/huetten-und-touren/sac-tourenportal/826/alpine_tour/530/
ÖV-Zeiten von www.arrlee.ch
Nr. 3 vom 20.08.2019
Versionen vergleichen
2570 mal angezeigt
Martin Meyer, www.cornelsuter.ch, yves66

Verhältnisse