TourenFührer - Route

Gipfel: Galengrat - Hannibalturm, 2750 m

Pardutz

Route: Elefantenrüssel

Elefantenrüssel
Klettertour
vom Furkapass. Zuerst Richtung Sidelenhütte, auf einem Moränenrücken dann mit Steinmännern zum schon gut sichtbaren Turm. Von rechts her gelangt man auf ein Podest, wo Conquest und Fam Gni starten, Elefantenrüssel und Hanimoon ein Band tiefer, von unten her.
schöne Tour in perfektem Fels, ähnlich den anderen, 5 Seillängen, nicht ganz so gut gesichert wie Conquest of Paradise und Hanimoon. Die Bewertung in den gängigen Führern erschien uns im Vergleich zu den anderen Routen am Berg etwas untertrieben.
1. SL: Beginn an den schwarzen Haken! am Anfang recht glatter Fels, zwischen 1. und 2. H keine Flugversuche, 5c, gutes Placement für kl. Friend im Piazriss am Ende
2. SL: zwischen 1. und 2. H keine Flugversuche, schwere, aber perfekt gesicherte Stelle am Ende, 6a+.
3. SL: sehr kleingriffig, aber gut gesichert zu Überhang (ca. 6a+), über diesen schwierig (6b+ oder 6c geschätzt)oder 1 p.a. (auch anstrengend), danach Runout mit schlechtem Placement für kleinen Friend - schwerste SL.
4. SL: über Überhang 1 p.a.oder ca. 6b+, dann schöner Riss in Platte und anschließend Quergang (max. 6a), sehr fotogen, gut abzusichern
5. SL Ausstieg bis Gipfel mit 30 m, 5c.
Insges. 6a+, 2 p.a. oder 6b+/6c
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Ergänze diese Route (Elefantenrüssel) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Elefantenrüssel) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 07.08.2019
370 mal angezeigt
Pardutz

Verhältnisse