TourenFührer - Route

Gipfel: Fünffingerstöck, 2994 m

Patrik Müller

Route: S-Wand

S-Wand
Klettertour
4.0 Stunden
Koordinaten Einstieg: 2'676'060.6 / 1'178'075.5 Vom Parkplatz Obertal auf dem Weglein westlich des Obertalbaches aufsteigen bis zum P. 2515 beim See. Nun steil einen Moränenrücken hoch unter den Obertalstock und dann schräg nordwestlich über Felsplatten, Firn und Schneefelder hoch (2 Stunden ab Parkplatz). Je nach Schneelage über eine Felszunge zum Einstieg der Route bei Bohrhakenstand.
Die „King-line“ vom Obertal. Bester Gneis führt gut gesichert auf den markanten Hauptturm der Fünffingerstöcke im Talschluss. Eine sehr alpine Umgebung mit grossartiger Panoramasicht, kombiniert mit dem bereits vom Pfriendler her bekannten griffigen Fels, ergeben ein herrliches Erlebnis!

Das Abseilen über die Route ist nicht ganz ohne! Beim Abseilen und Seileinziehen auf die Seilführung aufpassen! Vor allem bei den Längen sieben und acht.

Das grosse Firn- oder Schneefeld unter dem Einstieg bedingt, je nach Zustand, dass der Einsatz von Steigeisen und Pickel nötig sein kann.

Wer genug Material dabei hat, kann die erste Länge ohne den Zwischenstand klettern.

Ein ganz winzig kleiner Wehrmutstropfen kann sein: Dieser Turm erscheint von unten zwar als ganz klar der höchste Punkt – er ist es aber nicht! Der Hauptgipfel ist ein Turm etwas weiter östlich... Wer will, kann vom Ausstieg der Route weiter über die Westgratroute zum Hauptgipfel und über den Obertalgletscher absteigen (Steigeisen und Pickel dann nicht am Einstieg vergessen;-)).

Im Hochsommer erreicht die Sonne ab ca. 9.00 Uhr den Wandfuss.
alles Bohrhaken inox. 50m Doppelseil, 12 Express, evtl. Friends 0.5 bis 2
Steigeisen und Pickel für den Zustieg
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
Filidor Steingletscher am Sustenpass (2014)
 
Ergänze diese Route (S-Wand ) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 2 vom 24.09.2019
Versionen vergleichen
2381 mal angezeigt

Verhältnisse