TourenFührer - Route

Gipfel: Wilder Freiger, 3418 m

Henning W. (alpine-x.de)

Route: vom Becherhaus über den Signalgipfel

vom Becherhaus über den Signalgipfel
Berg-/Hochtour (Sommer)
228 m
Vom Becherhaus (3190m) in nördliche Richtung über den Grat bis zum Signalgipfel aufsteigen (3392m, markierter Weg, I-II).
Auf dem Signalgipfel in nordwestl. Richtung weiter (markant auf der rechten Seite des Grates steht eine alte, verfallene Zollhütte) bis zum Gipfel des Wilden Freiger (3418m).
Vom Gipfel des Wilden Freiger auf dem in südwestl. Richtung gut markierten Südwestgrat absteigen (II-III), bis sich der Weg teilt (Holzwegweiser, ca. 3320m). Kurz vor der Teilung führt noch ein Abstieg durch die Wand direkt zur Müllerhütte runter. Von der Wegteilung in nordwestl. Richtung der Beschilderung "Sulzenauhütte" folgen bis auf 3144m ein Joch erreicht wird. Von dort aus in südwestlicher Richtung auf den Gletscher auf der Fernerstube entlang des Felsabbruchs vom Aperen Freiger bis zum Wegweiser (2740m) folgen. Von dort aus abwärts über anfängliches Blockgelände und den Lübecker Weg bis zur Sulzenauhütte (2191m).
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
Rother Ostalpen Hochtourenführer (6. Auflage 2015)
 
Ergänze diese Route (vom Becherhaus über den Signalgipfel) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (vom Becherhaus über den Signalgipfel) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 30.08.2010
3824 mal angezeigt
Henning W. (alpine-x.de)

Verhältnisse