TourenFührer - Route

Gipfel: Großglockner / Grossglockner, 3798 m

josef rottmoser

Route: Aschenbrenner

Aschenbrenner
Nordwände
Von der Kaiser Franz Josefs Höhe auf die Pasterze hinab (ca 300HM) von dort knappe 3km Richtung Burgstall (NW). Vor diesen nach SW über Moränenschutt zu einem kleinen Wandl, ca 50m rechts von einem Wasserfall wird über gestuften Fels I aufgestiegen. (Der Gletscher, der diese Stufe überdecken soll, existiert nicht mehr)
Nun nach Westen auf den Glocknerkees (ca 40-45°), ca 100m parallel zum Glocknerwandkamp den Gletscher hinauf. Wir sind bei ca 3000m auf den Kamp aufgestiegen und folgten diesen bis zur Biwakschachtel 3205m (Stellen II-III).
Von dort ohne Höhenverlust auf den Gletscher nach S bis ein großer Schneekegel unter der Berglerrinne hinaufzieht. In einer Eisrinne, Stellen 65° sonst 55°, knappe 100HM hoch bevor man die eigentliche Bergler erreicht. Nun bis auf ca 3470m aufsteigen, von dort erkennt man den Eisschlauch der Aschenbrenner. Eine SL nach links über heikles Kombigelände ca 60°, dann ca 90m den Eisschlauch folgen ca 60-65°bevor man ein Schartl erreicht. Nun ca 4-5 SL den NO-Grat(III-IV) folgen (die Gendarme auf den Grat werden links umgangen) Ausstieg direkt am Gipfelkreuz.
Abstieg zuerst über den Normalweg, anschließend folgten wir den Glocknerkarkamp ab 3300m auf den Hofmannkees hinunter bis zum Frühstücksplatzl (2796m) von dort führt der markierte Hofmannweg auf die Pasterze.
Ergänze diese Route (Aschenbrenner) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Aschenbrenner) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 22.09.2010
8085 mal angezeigt
josef rottmoser

Verhältnisse