TourenFührer - Route

Gipfel: Grosser Mythen, 1899 m

robik

Route: Gesamtüberschreitung

Gesamtüberschreitung
Berg-/Hochtour (Sommer)
Überschreitung von Haggenspitz - Kleiner Mythen und Grosser Mythen
Alpine Voralpentour in ausgesetztem, anstrengendem Gras- Schrofen- und Felsgelände:
Vom Brunni (Hotel Brunni, Busstation) folgt man der Strasse (bzw. dem Wanderweg) Richtung Haggenegg. Vor der Haggenegg orientiert man sich an der steilen Kieshalde, welche gegen oben rechts von den "Schärsackzähnen" (Klettergarten ;-(?) begrenzt wird. Durch diese "Risi" anstrengend bis zu einer Felsmauer, welche rechts umgangen wird. Ab dort markiert mit roten Pfeilen. Durch abwechslungsreiches ;-) Gelände - z.T. auch absicherbar (BH) im Grad I-III bis kurz unter den Gipfel. Dort Variante durch "Müller-Kamin" ca. IV - allerdings ausgesetzt und ungesichert bei Sturz tödlich. Anschliessend problemlos zum Gipfel.
Abstieg bis Scharte/Pass und Wiederaufstieg zum Kl. Mythen. Alles in steilem Gehgelände und mit leichter Kletterei II (am Kl. M. östlich) möglich. Variante ist die steile N-Rinne/Verschneidung ca. III direkt zum Gipfel.
Danach Überschreitung des Grates zum Vorgipfel des Kl. M und anschliessend Abstieg nach Zwüschet Mythen, bzw. zum grossen Kreuz am Pass.
Ab hier geradeaus, aber unangenehm an den Fuss der grasigen N-Flanke am Fuss des Gr. M., dem sog. "Affengartens". Zuerst über steiles Schrofengelände bis zu ersten Legföhren, dann möglichst in Falllinie, bzw. der gut geschulten "Gemsweg-Nase) nach, durch durchwachsenes, mühsames Gelände - Grasbüschel, Bäumchen, Äste und ab und zu auch Fels dienen zur Fortbewegung. Zuoberst beginnend in Wäldchen (blau markiert, BH) zum roten Gestein der "Couches Rouges" und recht angenehm (in nicht immer gutem Fels - ein tödlicher Unfall am Folgetag) zum nahen Gipfel.


Ergänze diese Route (Gesamtüberschreitung) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Gesamtüberschreitung) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 25.09.2010
4936 mal angezeigt
robik

Verhältnisse