TourenFührer - Route

Gipfel: Dom, 4545 m

Berge gleich Leben

Route: Festigrat

Festigrat
Berg-/Hochtour (Sommer)
2350 m
7.0 Stunden
Von der Domhütte SAC erst mal über die oberhalb der Hütte beginnende Moräne des Festigletscher aufsteigen. Auf der Höhe von 3300 m den Festigleschter besteihen und an seiner linken Seite aufsteigen bis 3680 m. Nun beim gelben markanten Stein leicht linkshaltend (Bohrhaken mit Ringen aber auch Felszacken) in leichter Kletterei direkt ins Festijoch.(Bis hierher verläuft der Anstieg über den Festigrat identisch mit dem Normalweg). Vom Joch leitet der Grat zu Pt. 4479m hoch wobei man bei guten Firnverhältnissen immer leicht links des Grates bleibt, bei Blankeis jedoch besser anfänglich die leichten Felsen selbst benutzt. Besagter Pt. 4479 wird ebenfalls links umgangen um in dem Sattel (Gabel genannt) wieder mit der Normalroute zusammen zum Gipfel zugelangen. Der Festigrat weist im Gegensatz zu der Normalroute über die Fläche keine von Eisschlag gefährdeten Passagen auf, er bedingt jedoch gutes Stehvermögen auf den Steigeisen und die Gefahr von Mitreissern ist akuter.Der Schwierigkeitsgrat WS+ stimmt nur bei guten Verhältnissen (Trittschnee, gute Spur). Ist die Route ausgeapert, wird die Tour sofort schwieriger (ev. auch zeitlich länger) und ist nur noch etwas für erfahrene Bergsteiger.
Für den kurzen Auf- und Abstieg über die Felsen/Schutt zum Festijoch ist ein Helm sehr sehr ratsam! Die Gefahr von Steinschlag ist aber nicht mehr so akut wie beim alten Weg.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Walliser Alpen (2016)
Rother Hochtouren Westalpen (2013)
 
Ergänze diese Route (Festigrat) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 16 vom 12.08.2013
Versionen vergleichen
64450 mal angezeigt

Verhältnisse