TourenFührer - Route

Gipfel: Pizzo Senzanome / Punta Pontirone, 2915 m

Meier Thomas

Route: Normalweg durch die Südflanke

Normalweg durch die Südflanke
Alpine Wanderung
950 m
3.0 Stunden
Aufstieg:
Von der Länta Hütte in 30 Minuten auf dem Hüttenweg talauswärts bis zum Wegweiser bei den Schöö Böda, P. 2003. Bis hierhin in 2.5 Stunden auch von Zervreila her.
Nun auf dem gut markierten Bergweg (T3) in 1.5 h richtung Passo Soreda bis zum P. 2667 beim oberen der Soreda Seen.
Nun streng nach Süden durch Geröll auf eine darüberliegende, horizontale Grasrippe. Auf dieser in nordöstliche Richtung bis zum unteren Felsgürtel des Pizo Senzanome. Auf einem extrem schmalen aber gut sichtbaren Schaf- und Steinbockpfad auf die darüberliegende Wiesenflanke. Diese nun steil empor, bis in einer Höhe von ca. 2750 in eine flache Mulde traversiert werden kann. Aus dieser in leichter Blockkletterei über den kurzen Ostgrat zum Gipfel P. 2915 (Steinmann, 50 Minuten ab dem Bergweg zum Passo Soreda).

Abstieg:
Über den Nordostgrat in die flache Mulde zurück und von dort über die Aufstiegsroute (Achtung, die Passage in der Grasflanke ist extrem steil und erfordert im Abstieg grosse Trittsicherheit).
Lohnender und weniger steil ist der Weiterweg zum Garenstock oder einem der Plattenberggipfel. Von all diesen Punkten kann in die Val Nova und zur Lampertschalp abgestiegen werden.

Wichtig: Die Tour sollte nur bei trockenen Verhältnissen ausgeführt werden und es braucht gute Sicht, weil die Routen im Abstieg nicht einfach zu finden sind.
Robuste Bergwanderausrüstung.
In den steilen Grasflanken und auf den Firnfeldern des Plattenberges kann ein Pickel sehr hilfreich sein.
Ergänze diese Route (Normalweg durch die Südflanke) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 2 vom 19.11.2010
Versionen vergleichen
1007 mal angezeigt
Meier Thomas

Verhältnisse