TourenFührer - Route

Gipfel: Zinalrothorn, 4221 m

Michael Wyss

Route: N-Grat

N-Grat
Berg-/Hochtour (Sommer)
1335 m
Von der  Cabane du Mountet auf deutlichem Pfad mit Steinmännern über die Moräne des Mountetgletscher an der Forcle vorbei bis der Gletscher gut betreten werden kann. Der Felsmauer des Blanc du Moming entlang bis der Blancgrat gut zu betreten ist (ca. bei Pt. 3732-Achtung Schrund). Dem sehr scharfen Eis-/Schneegrat nach bis er (neuerdings) in Fels übergeht. Hier muss ein tückischer, abdrängender Felsblock überklettert werden, weiter einfach über den Blockgrat zur Schulter 4017m. Nun dem anfangs gutmütigen N-Grat entlang bis zu einem 1. Turm (Früstücksplatz) der vorteilhaft überklettert wird, die in der Führerliteratur empfohlene östliche Umgehung ist höchstens noch im Abstieg von Vorteil, es bedingt aber ein Abseilmanöver. Weiter bis zu einem schrägen Kamin der zum legendären Rasiermesser führt das hangelnd überwunden wird. Der folgende Gratturm (Sphinx) wird in plattigem Fels westlich umgangen. Nun wieder hangelnd über die Bourrique an den Fuss der Bosse die sehr abschreckend wirkt, aber recht gut kletterbar ist. Vom Gipfel der Bosse über den ausgesetzten Rest des Grates zum Gipfel. Anmerkung: Zwar wird der III. Schwierigkeitsgrad nicht übertroffen, die Kletterei ist aber sehr anhaltend und extrem ausgesetzt. Der Blancgrat erfordert sehr routiniertes Steigeisengehen.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Walliser Alpen (2016)
Rother Hochtouren Westalpen (2013)
 
Ergänze diese Route (N-Grat) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 5 vom 14.11.2009
Versionen vergleichen
18676 mal angezeigt
Michael Wyss, Reto Baur

Verhältnisse