TourenFührer - Route

Gipfel: Flüela Wisshorn, 3085 m

Reto Baur

Route: NW-Grat

NW-Grat
Berg-/Hochtour (Sommer)
880 m
Vom Parkplatz am Wägerhus steigt man auf dem guten Weg Richtung Jörifurgga. Nach ca. 20 Minuten zweigt man östlich ab und gelangt auf einem eben so guten Bergpfad auf die Winterlücke (1 - 1 1/4h). Auf 2440 müM sprudelt das letzte Mal Quellwasser über den Weg. Von der Winterlücke (mit Posten des Postennetzes Davos) steigt man anfangs auf der linken Gratseite aufwärts. Nach etwa 20 Minuten kann man weiterhin links des Grates auf Pfadspuren aufsteigen (etwas lockeres Geröll) oder aber in interessanter, leichter Blockkletterei genau auf dem Grat an Höhe gewinnen. Am letzten Drittel des Grates verwehrt eine etwa 10m hohe Platte den einfachen Weiterweg. Diese kann man entweder "piazend" übersteigen (III-) oder rechts des Grates durch ein Couloir umgehen (brüchig). Die Platte links zu umgehen ist wegen eines kleinen Bergsturzes, der sich vor ca. 4 Jahren ereignet hat, nicht mehr zu empfehlen. Nach dieser Platte geht es in einfacher Blockkletterei zum Vorgipfel hinauf. Zum Hauptgipfel gelangt man indem man den ersten kleien Gendarmen auf der Davoserseite umgeht. Den nun folgenden sehr schmalen Felsrücken (5m) kann man überklettern oder auf der Engadinerseite queren. Mit Schnee ist dieses Teilstück oft sogar einfacher als im Sommer. Die letzten 20 m zum Hauptgipfel sind unschwierig.
Für diese Tour ist eine gute Reepschnur oder ein kurzes Seil empfehlenswert.
Ergänze diese Route (NW-Grat) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (NW-Grat) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 25.09.2006
Versionen vergleichen
6501 mal angezeigt
jak, Reto Baur

Verhältnisse