TourenFührer - Route

Gipfel: Fahnenstock / Fanastock, 2612 m

Hanspeter Willi

Route: Nordgrat aus dem Muottätaler Fürggli

Nordgrat aus dem Muottätaler Fürggli
Berg-/Hochtour (Sommer)
206 m
0.5 Stunden
Das Muottätaler Fürggli (2406 m) erreicht man aus dem Ober Heubützli in kurzem, weglosem, aber unschwierigem Aufstieg über Rasen und Geröll.
Schwierigkeit: T4, Begehungsspuren.

Aus dem Muottätaler Fürggli folgt man in brüchigem Flyschgestein dem erst nur schwach ansteigenden Nordgrat. Dieser steilt dann rasch auf und geht im obersten Teil in einem kurzen Aufschwung nahezu in die Senkrechte über. Dort weist er aber eine gute Stufung und für den Berg überraschend festes Gestein auf.
In Gipfelnähe legt sich der Grat zurück und wird wieder einfacher begehbar.
Schwierigkeit: T6, WS, Kletterstellen bis II in sehr steilem und brüchigem Gelände, Absturzgefahr.
Zeitbedarf: 20 bis 30 Minuten.
Bei einwandfreien Tourenbedingungen, wie man sie im Sommer und Herbst normalerweise antrifft, ist nebst festem Schuhwerk keine weitere bergtechnische Ausrüstung notwendig.
Rechnet man mit erschwerten Verhältnissen wie Hartschnee, Eis oder gefrorenen Böden, entschärft das Mitführen und die Verwendung von Steigeisen brenzlige Situationen und hilft, unnötige und leider allzu oft tragisch endende Bergunfälle zu verhindern.
Ergänze diese Route (Nordgrat aus dem Muottätaler Fürggli) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 3 vom 30.11.2017
Versionen vergleichen
1613 mal angezeigt
Hanspeter Willi

Verhältnisse