TourenFührer - Route

Gipfel: Zla Kolata / Зла Колата / Kolata e Keq, 2534 m

Sputnik

Route: Von Vusanje

Von Vusanje
Alpine Wanderung
1600 m
5.0 Stunden
Ausgangsort ist das Vusanje (1020m) welches man von Plav über Gusinje erreicht. Im Zentrum des zerstreuten Dorfes bei einer Moschee und einem verwaschenen Schild "Fotografieren verboten" der Grenzkontrolle beginnt der bestens markierte Bergweg zur Zla Kolata / Kolata e Keq (2534m). Zuerst geht der breite Pfad vorbei an einigen Häuser und Kuhweiden etwas steil bergauf. Im Wald wird er bald flacher und man erreicht die weitläufige Alpweide Zarunica zwischen etwa 1200m und 1300m. Dahinter wandert man über eine lange Waldschneise weiter wenig ansteigend bergauf bevor man wieder in den Wald eintaucht. Hier hat es einige sehr schöne Exemplare uralter Buchen welche sicher schon viele Jahrhunderte auf dem Buckel haben. Man passiert nochmals eine kleine Waldlichtung und gelangt schliesslich auf die blumenreiche Alpweide Fuš Sirma wo eine alte Hütte steht. Oberhalb der Alpweide wird der Weg steiler und der Wald lichtet sich immer mehr. Spätestens bei der Überquerung des Baches Bjelićki Potok auf etwas unterhalb 1800m befindet man sich in alpiner Landschaft. Hier wir der Weg wieder flacher und führt zum Pass und grünen Grenzübergang nach Albanien mit dem Namen Ćafa Borit (1850m). Man darf hier dem Bergweg aber nicht bis zum Pass folgen, sondern muss nach rechts etwa 70m zur Alpebene Katun Grlata absteigen. Man quert auf der Alpebene bei zwei verfallenen Hütten Katun Grlata zwei grosse runde und total ebene Grasflächen und trifft dahinter wieder auf einen Weg und Markierungen. Durch Karstfelsen steigt hinauf ins Hochtal Skripa auf. Durch das Karstgelände des Hochtals folgt man weiter den Markierungen und kommt dabei an einer interessanten Höhle vorbei, aus der stets ein eisigen Wind strömt. Das Hochtal endet unterhalb des Passes Ćafa e Preslopit / Qafa e Preslopit (2039m). Man betritt diesen Pass nicht und folgt den Markierungen nach links (Süden) welche zum Sattel Dvojni Prevoj (2430m) hinauf leiten. Der nordseitige Aufstieg zum Sattel hat oft bis in Juli hinauf Schnee so dass in Frühsommer Steigeisen nötig sind. Der Bergweg leitet zuerst vom Ćafa e Preslopit / Qafa e Preslopit (2039m) unter hohen Felsen in einen Talkessel auf zirka 2200m auf, danach immer steiler werdend hinauf zum Sattel. Die letzten hundert Höhenmeter zum Gipfel ersteigt man weglos vom Sattel über Grashänge auf der albanischen Südseite des Grates. Auf dem Gipfel hat ein Steinmann und ein grosser Stein mit der Aufschrift "Zla Kolata - Kolata e Keq".
Im Hochsommer genügt Berwanderausrücstung, jedoch muss man bis im Juli muss man unter dem Dvojni Prevoj mit harten Firnfelder rechnen welche Steigeisen und Pickel benötigen. Oberhalb der Waldgrenze findet man zudem viele geeignete Biwakplätze.
Ergänze diese Route (Von Vusanje) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 1 vom 08.06.2011
6397 mal angezeigt
Sputnik

Verhältnisse