TourenFührer - Route

Gipfel: Pécian, 2662 m

Marco Curti

Route: Lurengo - Pecian- Alpe di Chiera - Lurengo

Lurengo - Pecian- Alpe di Chiera - Lurengo
Alpine Wanderung
1300 m
Autobahnausfahrt Quinto, dann bis Lurengo auf guter Strasse, kleiner Parkplatz vorhanden. Dann zu Fuss auf Fahrstrasse bis Cassine di Catto weiter. Von dort kann die Tour entweder im Uhrzeigersinn begangen werden - so wie wir es getan haben - oder im Gegenuhrzeigersinn. Achtung: alle möglichen Ziele sind auf den Wandertafeln angegeben, nur der Pecian nie! Gutes Kartenmaterieal hilft. Wir sind nach links zu den Cass. di Quinto und dann den Cass. di Deggio gewandert. Dort gut markierte Abzweigung zum Passo Fora nach links, auf den Pecian geht es ohne Hinweise hingegen nach rechts, zuerst auf alten Wegspuren, dann ohne jede Spur bis Piümadei. Hier trifft am plötzlich wieder auf einen guten Weg, der bis zum Gipfel anhält. Ab "Sulle Coste" schlängelt sich der Weg auf gut angelegten Serpentinen bis zum Gipfel, nie ausgesetzt oder steil. Der Gipfel wird von einem mächtigen Kreuz gekrönt. Der Gipfelhang ist von Lawinenverbauungen alla ticinese durchzogen, kein Stahl, sondern schöne Steinmauern, die sich gut in die Landschaft fügen.
Vom Gipfel den gleichen Weg runter bis kurz oberhalb der Schutzhütte bei Pkt. 2237 und dann nach links zum Pian Pecian. Von dort über Alpe Chiera, Nei Pini steil zur Abzweigung von Boscaiöu hinab. In ca. 1. Std. wieder bei Cass. di Catto und dann Lurengo.
Ergänze diese Route (Lurengo - Pecian- Alpe di Chiera - Lurengo) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Lurengo - Pecian- Alpe di Chiera - Lurengo) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 4 vom 20.06.2011
Versionen vergleichen
1550 mal angezeigt
Marco Curti

Verhältnisse