TourenFührer - Route

Gipfel: Grunerhorn, 3436 m

fjjf

Route: W-flanke und WNW-grat

W-flanke und WNW-grat
Berg-/Hochtour (Sommer)
850 m
3.0 Stunden
vom aarbiwak steigt man auf den gletscherkessel des finsteraargletschers ab und steigt am rechten ufer des stark zerrissenen gletschers, der vom oberaarhorn her kommmt, bis knapp auf 2900m an. nun führt eine rampe richtung NE auf den seitenarm dieses gletschers. östlich des punktes 3052 kann man auf den grat wechslen und folgt nun dem abwechslungsreichen, nie schwierigen grat bis auf den gipfel des grunerhornes.

P3052 kann auch direkt über den Grat erreicht werden: Einstieg auf ca. 2950m auf der Nordseite. Die erste Hälfte in etwas lockerem Fels, dann auf der Kante in Top Granit in anregender Kraxelei.
(WS+, 30. Juni 2018)

der abstieg richtung SE richtung oberaargletscher ist zu beginn infolge der starken ausaperung etwas lästig (das weggeschmolzene eis hat ein äusserst brüchiges, gschüdriges couloir freigelegt).

Dieses Couloir und seinen steinschlägigen Schutt kann man vermeiden, indem man ca. 40 hm zu einem Schneesattel im SE Sporn absteigt. Einstieg am einfachsten ca. 30m NE vom Gipfel und in der Flanke nach zum Sattel absteigen (WS+, 30.06.2018).

diese tour eignet sich auch, um das gebiet des strahlegggletschers richtung grimsel zu verlassen.
Ergänze diese Route (W-flanke und WNW-grat) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (W-flanke und WNW-grat) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 3 vom 01.07.2018
Versionen vergleichen
1472 mal angezeigt
b&s, fjjf

Verhältnisse