TourenFührer - Route

Gipfel: Breithorn, 4164 m

Erik

Route: Triftjigrat

Triftjigrat
Nordwände
1350 m
6.0 Stunden
Zustieg vom Gletschertor des Gornergletschers zum Moränenkamm der von Norden auf das Triftji führt. Bei P. 2588 m finden sich mehrere Biwakblöcke und ein Bach von den oberen Schneefeldern (Obacht, Fauna!).
Zentral durch den westlichen Kessel des Triftji über Gras und Blöcke zur Schulter knapp westlich von P. 3078. Wahlweise am felsigen Rand weiter aufsteigen (Schutt) oder direkt auf den östlichen Arm des Triftjigletschers. Hier trifft man auf den Zustieg von der Gandegghütte.
Wenn man von der Gandegghütte aus geht, steigt man von der Hütte auf den unteren Theodulgletscher ab. Diesen queren und oberhalb des Punktes 2982 auf den Triftjigletscher queren (Wildes Moränengelände durch das Absinken der Gletscher). Dort absteigend queren (Eisschlaggefährdete Bereiche oberhalb meiden) und auf die Reste des östlichen Triftjigletschers hinauf in Richtung Triftjisattel.

Weiterweg:
Über den Gletscher zum Firnhang hinauf. Diesen an der linken Seite bis zu einer wenig ausgeprägten Schneeschulter im Grat ersteigen (45°). Auf dem Grat im Firn (50°) zu den Felsen und diese in leichter Kletterei (II) überwinden. Dann nach links queren. Einen kurzen Hang zum Schneegrat (ca. 3580m) aufwärts.
Der Schneegrat führt zum nächsten Aufschwung (40°), den man nach links ersteigt. Über einen zerschrundenen Bereich (Spalten) am unteren Rand des Hängegletschers wird das Triftjiplateau erreicht. Dieses nach Westen zur Gipfelwand queren.
Der Bergschrund kann gut links am Fels oder weit rechts überschritten werden. Das große Couloir in der Gipfelwand ersteigen (50-55°) und kurz vor seinem oberen Ende nach rechts auf den feinen Grat aussteigen (60°). Über einen leichten kombinierten Aufschwung zum nächsten kleinen Eisfeld. Dieses nach links oben gegen die leichten Felsen ersteigen (50° kombiniert, Eis!). Von den Felsen gerade hinauf durch das nun abflachende Gipfeleisfeld (45°) in kurzer Zeit zum Gipfel.
Komplette Hochtouren Ausrüstung,
gute scharfe Steigeisen, 2 Steileis Pickel
Ergänze diese Route (Triftjigrat) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 8 vom 01.10.2014
Versionen vergleichen
27849 mal angezeigt
il bianco, www.cornelsuter.ch, Peter Kust, Erik

Verhältnisse