TourenFührer - Route

Gipfel: Alperschällihorn, 3039 m

Valentin Eichenberger

Route: Sufers, Steiler Tälli, Nordost Flanke zum Gipfel und retour

Sufers, Steiler Tälli, Nordost Flanke zum Gipfel und retour
Berg-/Hochtour (Sommer)
1540 m
Start ist in Sufers. Nun durch den Oberhofwald hinauf zum Jagdhüttli bei P. 1700. Weiter durch den Steiler Wald und unter Steila hinauf zum Unterstand bei P.1991. Jetzt folgt man dem Steiler Bach durch das Steiler Tälli. Bei P. 2321 quert man den Steiler Bach und steigt unter den Grauhörnern weiter hoch zu P. 2480. Hier quert man wieder den Bach und steigt unterhalb des Alperschällihorn gegen Südwesten den leichten Grat hoch bis P.2590. Ab hier wird es nun richtig Tricky. Die folgenden 450 Hm sind Schutt der üblen Sorte und auch das Gelände wird nun deutlich steiler.
Die ersten 100 Hm sind noch recht grosse Blöcke, welche recht gut halten. Weiter hoch gehts durch eine Rinne zu einem flacheren Zwischenstück.
Nun wieder steiler werdend steigt man in der Rinne leicht rechts der Flanke hoch ( teilweise leichte Kletterei im I und II Grat im schuttigen Gelände ).
Schon steht man auf dem Grat und über diesen erreicht man in teilweise ausgesetztem und weiter brüchigen Gelände den Gipfel.
Der Gipfel besteht aus Schutt und ist auf mehreren Seiten recht ausgesetzt.
Ergänze diese Route (Sufers, Steiler Tälli, Nordost Flanke zum Gipfel und retour) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Sufers, Steiler Tälli, Nordost Flanke zum Gipfel und retour) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 30.07.2011
Versionen vergleichen
1832 mal angezeigt
Valentin Eichenberger

Verhältnisse