TourenFührer - Route

Gipfel: Piz Palü, 3901 m

Ludwig

Route: O-W Traversierung

O-W Traversierung
Berg-/Hochtour (Sommer)
932 m
4.0 Stunden
Vom Berghaus Diavolezza geht man auf Pfadspuren erst westlich unter dem Sass Queder, anschliessend östlich unter dem Piz Trovat durch, um die dahinterliegende Fuorcla Trovat zu erreichen. (WICHTIG! nicht dem blauweiss markiertem Weg auf den Trovat-Gipfel folgen, sondern vorher Traverse am Beginn des Aufstieges fortsetzen!) Auf Moränenschutt zum Persgletscher hinab, dessen linkes Ufer bis zum Cambrena-Eisbruch aufwärts verfolgt wird. Der Eisbruch wird, abhängig von den herrschenden Verhältnnissen (manchmal sehr kompliziert und ev. mit Leitern versehen), meist auf der Cambrena-Seite überwunden, nach der flachen Passage des "Schnapsbödeli" den breiten Hang (Spalten!) hinauf zur Schulter im Ostgrat. Entlang des Grates oder leicht darunter auf den Ost-Gipfel, der durch einen schmalen Schneegrat mit dem Haupt-Gipfel verbunden ist. Vor allem in diesem Bereich sind oft grosse Wächten vorhanden. Auch beim Uebergang zum West-Gipfel ist den Wächten Aufmerksamkeit zu schenken (im Zweifelsfall eher südlich halten!). Vom W-Gipfel (Piz Spinas) auf dem Felsgrat oder leicht südlich darunter -aber ja nicht zu tief in die Flanke-zur Fuorcla Bellavista am Beginn der gleichnamigen Terrasse. Verfolgt man diese westwärts (mit etwas Abstieg am Ende), gelangt man zur Fuorcla Crast`Agüzza mit der dahinterliegenden Marco e Rosa-Hütte, von wo aus der  Spallagrat auf den  Piz Bernina leitet.Will man die Tour an der Fuorcla Bellavista abbrechen so kann man über die  Fortezza nach Morteratsch gelangen oder zur Diavolezza zurückkehren.
Ergänze diese Route (O-W Traversierung) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 5 vom 29.07.2010
Versionen vergleichen
14186 mal angezeigt
Michael Wyss, Roterbeetle, Ludwig

Verhältnisse