TourenFührer - Route

Gipfel: Hoch Geissberg, 2395 m

und weg...

Route: vom Brusti (aus der Waldnacht)

vom Brusti (aus der Waldnacht)
Skitour / Snowboardtour
1000 m
3.0 Stunden
ja
Vom Brusti fährt oder steigt man dem Weg folgend nach S in die Waldnacht ab.
Von der Bachhütte steigt man entweder dem Sommerweg entlang oder 200m westlich durch den Wald empor unter den Bocktritt.
Die sehr steile und ausgesetzte Stufe, evtl. die Ski tragend empor in flacheres Gelände. Der Bocktritt kann auch rund 200m westlich in ebenso steilem Gelände, ca. 45°, umgangen werden. Im Bereich des Sommerweg in Richtung P. 1924 in den Vorder Chessel. Auf ca. 2060 nach Osten auf den breiten Rücken oberhalb des Geissberggrätli.
Hierher gelangt man auch über das Geissberggrätli, was aber alles in allem deutlich steiler und ausgesetzter ist.
Über den breiten Rücken, ca. 32°, bis zur Schulter auf ca. 2260m am Fusse des Gipfelhangs. Hier Skidepot oder mit Skiern diesen sehr steilen, ca. 40°, und sehr ausgestzten Hang hinauf zum Gipfelgrat und in wenigen Schritten zum Gipfel.
Die Abfahrt erfolgt über dieselbe Route. Von der Waldnacht kurz ansteigend Richtung P. 1429, von wo man nach Attinghausen abfahren kann. Spät in der Saison kann oft noch bis Schwandenberg (Zwischenstation der Seilbahn) abgefahren werden. Sonst Wiederaufstieg zum Brusti.
Bei Firn sind Harscheisen unerlässlich, Gipfelaufstieg evtl. mit Steigeisen.
Ergänze diese Route (vom Brusti (aus der Waldnacht)) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 13 vom 27.09.2015
Versionen vergleichen
11319 mal angezeigt

Verhältnisse