TourenFührer - Route

Gipfel: Mont Pelvoux, 3946 m

jfb

Route: Couloir Coolidge

Couloir Coolidge
Berg-/Hochtour (Sommer)
1242 m
3.5 Stunden
Das Couloir Coolidge stellt den einfachsten Aufstieg zum Mont Pelvoux dar, bei guten (Sicht-)Verhältnissen wird aber der Abstieg über den Glacier des Violettes bevorzugt.
Vom Refuge du Pelvoux verfolgt man den Rücken auf welchem die Hütte steht aufwärts. Anschliessend wird der tief eingefressene Graben des Torrent Clot de l' Homme gequert (Achtung-Eis-und Steinschlag vom Glacier de Clot de l' Homme...!). Über gleichförmige Geröll und Felshänge gelangt man schliesslich zu einem Geröllsattel leicht nördlich der Bosse de Sialouze (3224m), es ist empfehlenswert den Aufstieg bis hier - vor allem aber die Querung unter dem Clot de l' Homme - am Vortag zu inspizieren. Im Jahr 2009 gab es auf der linken Seite des Hangs, der hinauf zur Bosse de Sialouze führt, einen Pfad. Nun über den Glacier de Sialouze zur Basis [koord-int]44.890721832888325|6.394643783569336[koord-int] des etwa 400m hohen Couloir Coolidge (durchschnittliche Neigung etwas über 35 Grad, maximal in Abhängigkeit von den Verhältnissen bis zu 45 Grad) das in seiner ganzen Länge zum Gipfelplateau des Pelvoux durchstiegen wird. Von hier westwärts zur Pointe Puiseux oder wahlweise zu einer anderen Pelvoux-Erhebung.
Zwar ist der Anstieg durch das Couloir Coolidge technisch bei gutem Firn kein Problem, allerdings muss auch hier mit fortschreitender Ausaperung den damit verbundenen Gefahren gebührend Aufmerksamkeit geschenkt werden.
Sind die Verhältnisse unzureichend sollte auf die Route über die Rochers Rouges augewichen werden!
Ergänze diese Route (Couloir Coolidge) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 5 vom 31.01.2010
Versionen vergleichen
8233 mal angezeigt
Michael Wyss, jfb

Verhältnisse