TourenFührer - Route

Gipfel: Lüener Grat, 2455 m

jak

Route: Von Castiel - Lafet auf den Schafläger (P. 2455)

Von Castiel - Lafet auf den Schafläger (P. 2455)
Skitour / Snowboardtour
1240 m
3.0 Stunden
ja
Einige Kurven nach Castiel befindet sich rechts ein kleiner Parkplaz mit einer Hütte an der Straße. Variante: Mit dem Postauto ab Chur bis Haltestelle "Galgenbühl". Von dort in nördlicher Richtung über eine Lichtung nach Parvig. Am Ende der Lichtung von unten gesehen eher im rechten Waldteil von Lichtung zu Lichtung nach Lafet.

Der nun folgende Aufschwung des "Siliadür" wird östlich unmittelbar dem Bachlauf folgend umgangen. Hier sind absolut sichere Lawinenverhältnisse notwendig. Nun gelangt man in den Kessel der Schafbleis, welche je nach Lawinensituation angespurt wird. In einem grossen Linksbogen gelangt man auf der Höhe 2280 auf die Gratverlängerung des Siliadürs. Nun mehr oder weniger direkt in den Sattel zwischen dem P. 2429 und dem Schafläger (P. 2455). Hier wird oft ein Skidepot erstellt. Ansonsten in wenigen Kehren den kurzen Steilhang hoch auf den Grat und diesem folgend auf den Gipfel.

Es gibt drei Abfahrtsmöglichkeiten: Die regulärste ist jene, mehr oder weniger den Spuren folgend zurück zum Galgenbühl. Ist man mit öV. unterwegs, lohnt sich die weitere Abfahrt hinunter zur Stn. Lüen/Castiel.
Die zweite Variante führt den steilen Osthang hinunter ins Walpagära und in die Pagiger Bleis und weiter via Skigebiet Hochwang nach St. Peter..
Eine ausgefallene und doch sehr lohnende Abfahrt führt über den Tüfelschopf hinunter gegen Valzeina mit diversen weiteren Fortsetzungs-Varianten.
Ergänze diese Route (Von Castiel - Lafet auf den Schafläger (P. 2455)) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 6 vom 08.02.2012
Versionen vergleichen
5941 mal angezeigt
MONTAGNAVERA, Bergloppter, jak

Verhältnisse