TourenFührer - Route

Gipfel: Piz Jut, 3129 m

Meier Thomas

Route: Nordostflanke, Forneitälli

Nordostflanke, Forneitälli
Skitour / Snowboardtour
1050 m
3.5 Stunden
bedingt
Im Aufstieg einzig mögliche, auch bei besten Verhältnissen anspruchsvolle Skiroute! Nach Neuschneefällen, bei grosser tageszeitlicher Erwärmung oder fehlender nächtlicher Abstrahlung unbedingt meiden!
Von der  Länta Hütte SAC dem Rhein nach Süden folgend bis zur Einmündung des Forneitälli bei P. 2150. Das hoch über dem Talboden ansetzende Seitental wird südlich des Baches in mehreren Querungen (bis 50 Grad) steil nach oben gewonnen, wobei so schnell wie möglich in das schmale, bald aber flachere Tobel hinein gequert wird. In südwestliche Richtung führen mässig steile 250 Höhenmetern aus dem Tobel hinaus auf ein Plateau empor, wo bei P. 2666 ein namenloser Gletschersee liegt.
Nun immer in südwestliche Richtung wenig steil und grosszügig unter der Cima di Fornee hindurch zur Gratlücke P. 3020, von wo der Nordrücken in wenigen Minuten zum Gipfelsteinmann führt.
Abfahrt: Wenn immer möglich über die Aufstiegsroute. Die Alternativ-Abfahrt durch die Osthang-Rinne (siehe auch Routenfoto) setzt perfekten Firn und ein gutes Orientierungsvermögen voraus. Der Jut Gletscher ist weitgehend spaltenlos.
Komplette Skitourenausrüstung. Pickel und Steigeisen können im Aufstieg hilfreich sein, wenn die steilsten Passagen zu Fuss angegangen werden.
Ergänze diese Route (Nordostflanke, Forneitälli) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 1 vom 01.04.2008
1420 mal angezeigt
Meier Thomas

Verhältnisse